Torwart-Duell und „Teenie-Riegel“: Frischer Wind beim BSV Rehden II

Gunkels klares Ziel: Die Beförderung seiner Spieler

Rehden - Von Cord Krüger. Achtung, der Sechser kommt! So oder so ähnlich müssen sich die Gegner des BSV Rehden II wieder warnen, wenn in der Bezirksliga wieder der Ball rollt. Vergangene Saison sorgte Maarten Schops mit dieser Rückennummer noch für Ruhe vor der Abwehr, ehe er im Winter zu Landesligist TuS Sulingen wechselte. Jetzt hat in Person von Daniel Gunkel der nächste Ex-Profi aus Rehdens Regionalliga-Kader diesen Dress „geerbt“ – und mehr Verantwortung als seinerzeit der spielende Co-Trainer Schops. Gunkel übernahm die Zweite des BSV als Spielertrainer. Eine Aufgabe, die er hochmotiviert angeht.

Natürlich lässt sich die in der Regionalliga und weiter oben nötige Robustheit nicht einfach während einer Sommerpause abstreifen – die Angreifer aus der drei Ligen tieferen Bezirksliga müssen sich also auf einiges gefasst machen. Alles im Rahmen des Regelwerks versteht sich. Dennoch sagt der Mann mit der Erfahrung von 97 Zweitliga- und 31 Bundesliga-Spielen unumwunden, was er von seiner Mannschaft sehen will: „Einsatzbereitschaft, Engagement, Kampf – ich bin ein Freund von Leidenschaft und Laufintensität im Spiel. Und dafür legen wir jetzt im Ausdauerbereich die Grundlagen.“

Einen Vorgeschmack bekamen seine „Jungs“ im ersten Testspiel gegen Bezirksliga-Kontrahent SG Diep-holz zu spüren. Fünf von ihnen klagten am Ende über Krämpfe, doch niemand enttäuschte den neuen Coach: „Bis zum Ende war von allen der Wille zu erkennen, dieses Spiel zu gewinnen. Diese Mentalität müssen wir uns zunutze machen“, fordert Gunkel.

Dafür stehen ihm neben dem Gros des letztjährigen Kaders – für viele ist es erst ihr zweites oder drittes Herren-Jahr – auch einige Neuzugänge zur Verfügung. Der Älteste von ihnen ist wie Gunkel ein lautstarker Leithammel: Torwart Mike Jahn, bekannt noch aus seinen Jahren beim TSV Wetschen. Im Januar 2013 verließ er den Nachbarverein, „weil ich dort schon mit meinen 31 Jahren als zu alt galt“, erinnert sich der Keeper. Nun liefert er sich mit dem mehr als elf Jahre jüngeren Etienne Dase ein Duell um den Stammplatz zwischen den Pfosten. Wer immer diesen Kampf gewinnt, findet vor sich dieselben „Kanten“: Mats Ahrenshop aus der A-Jugend des TuS St. Hülfe-Heede und Jonas Winzer aus dem eigenen Nachwuchs bilden die jüngste Innenverteidigung der Liga. Ebenfalls frisch bei den Schwarz-Weißen: die Mittelfeldleute Stephan Großmann von Kreisliga-Absteiger TuS St. Hülfe-Heede und Taner Sünün vom TSV Wetschen. „Die ersten Eindrücke sind super“, sagt Gunkel über seine Verstärkungen, um gleich darauf einzuschränken: „So weit ich das bisher beurteilen kann.“ Denn wie das während der Vorbereitung zur Urlaubszeit so ist, blieb die Trainingsbeteiligung zuletzt überschaubar. „Neun oder zehn Leute habe ich zurzeit im Schnitt auf dem Platz, aber einige sind noch angeschlagen – und wenn die Saison erstmal läuft, hoffe ich schon pro Spieltag auf ein paar Leute aus dem Regionalliga-Kader. Der ist auf jeder Position doppelt besetzt – und das ziemlich gut.“

So gut, dass Gunkel sein eigenes Comeback in der Ersten so gut wie ausschließen kann: „Man soll im Fußball ja nie nie sagen, aber dann müssten es schon acht Verletzte und zig Gesperrte sein. Dass es so weit kommt, will ich nicht hoffen.“ Und wenn, „fände ich es natürlich schöner, wenn einer meiner Jungs befördert werden würde. Das wäre für mich schon eine erste Auszeichnung meiner Arbeit“, verdeutlicht Daniel Gunkel.

Mehr zum Thema:

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare