Teams sollen enger zusammenarbeiten

Röhrbein übernimmt den BSV Rehden II

+
Co-Trainer der Ersten und jetzt auch Coach der zweiten Mannschaft des BSV Rehden: Sandy-Peter Röhrbein.

Rehden - Von Arne Flügge. Der Einstand war perfekt: Beim 4:2-Erfolg des Fußball-Bezirksligisten BSV Rehden II am Dienstagabend in Drakenburg saß Sandy-Peter Röhrbein das erste Mal als hauptverantwortlicher Coach auf der Bank. Der Co-Trainer der Regionalliga-Mannschaft übt ab sofort eine Doppelfunktion aus, um Sascha Feldt, bisher Mädchen für alles bei der Zweiten, zu entlasten und gleichzeitig mehr Transparenz und eine engere Zusammenarbeit zwischen beiden Teams zu schaffen.

„Das ist natürlich etwas anstrengend, lässt sich aber gut vereinbaren“, sagt Röhrbein: „Wir haben einige talentierte junge Spieler in der zweiten Mannschaft, die so natürlich noch mehr unter Beobachtung stehen und damit eher die Möglichkeit haben, auch mal in den Kader der Ersten hineinzuschnuppern.“ Montags werden erste und zweite Mannschaft gemeinsam trainieren. Sascha Feldt wird Co-Trainer des Bezirksligisten. „Sascha wollte Unterstützung haben. Und ich denke, wir haben jetzt eine gute Lösung gefunden“, sagt Röhrbein. Dem kann Feldt, der auch noch Ersatzkeeper beim Bezirksligisten ist, nur zustimmen. „Ich bin froh, dass wir diese Lösung gefunden haben. Es ist eine gute. Es war ja auch abgemacht, dass ich den Trainerjob nur übergangsweise mache, bis der Verein jemanden gefunden hat. Dass es jetzt recht schnell ging, ist natürlich umso besser.“

Die Überlegungen, den B-Lizenzinhaber Röhrbein als Bindeglied zwischen den Teams zu installieren, gab es bereits seit einigen Wochen. Jetzt wurden Nägel mit Köpfen gemacht. „Wir wollen so eine größere Durchlässigkeit schaffen und die zweite Mannschaft dadurch auch aufwerten, weil der Kontakt zum Regionalligateam dadurch noch enger wird“, erklärt Röhrbein.

Der 33-Jährige wird weiterhin Co-Trainer der Regionalligamannschaft bleiben und auch bei den Spielen des BSV Rehden II auf der Bank sitzen. „Das klappt, weil beide Mannschaften immer an verschiedenen Tagen spielen. Sonst wäre das sicherlich nicht möglich gewesen“, räumt der Trainer ein.

Mehr zum Thema:

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare