Rückkehr droht zu platzen

+
K. Artmann

Goslar - 16 Jahre lang spielte Kevin Artmann für den SV Werder Bremen – „Platz 11“ war quasi sein Zuhause. Doch ausgerechnet die Rückkehr in sein altes Wohnzimmer scheint dem Kapitän von Fußball-Regionalligist BSV Rehden verbaut.

Denn für das Auswärtsspiel am Mittwoch (19.30 Uhr) in Bremen droht der 27-Jährige auszufallen. Die Wadenverletzung beim Mittelfeldspieler ist wieder aufgebrochen, gestern beim 0:0 in Goslar musste er bereits nach 24 Minuten wieder vom Platz.

„Natürlich habe ich noch Hoffnung, doch mein Gefühl sagt mir, dass es nichts wird. Das ist natürlich bitter. Es wäre mein erstes Spiel gegen Werder gewesen“, sagte Artmann: „Und ich habe mich sehr auf die Partie gefreut.“

Heute will der Rehdener Kapitän zum Arzt und sich genauer untersuchen lassen. „Es wird eng“, glaubt auch Rehdens Trainer Björn Wnuck. Sollte Artmann ausfallen, dürfte Marius Winkelmann ins Team rücken. Der 22-Jährige kam bereits gestern für Artmann in die Mannschaft und bot im defensiven Mittelfeld eine starke Leistung. „Es hat mich für Marius gefreut, dass er mal wieder eine längere Einsatzzeit bekommen konnte und seine Sache dann auch sehr gut gemacht hat“, sagte Wnuck. · flü

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare