Rehdens Sechser gegen HSV II gesperrt

Grashoff sitzt Altlasten ab

+
Rehdens Defensivspieler Malte Grashoff (li.) muss gegen den Hamburger SV II morgen zusehen.

Rehden - Seit seinem Wechsel zum BSV Rehden im Januar hat Malte Grashoff alle fünf bisherigen Regionalliga-Partien für die Schwarz-Weißen bestritten. Im Heimspiel morgen ab 15 Uhr gegen den Hamburger SV II muss der defensive Mittelfeldmann aber erstmal pausieren. Der 23-Jährige sah am Sonntag im Auftritt beim VfR Neumünster (0:0) seine fünfte Gelbe Karte. Allerdings nicht die fünfte im BSV-Dress, sondern erst die zweite – drei Verwarnungen brachte er jedoch von Liga-Konkurrent VfB Oldenburg mit, für den er bis zur Winterpause gespielt hatte.

„Wir haben diese Gefahr schon in den letzten Wochen gesehen. Jetzt ist es passiert“, sagt Rehdens Trainer Alexander Kiene. Der Ausfall eines seiner Sechser wiegt schwer. Kiene: „Malte hat bewiesen, warum wir ihn im Winter verpflichtet haben. Durch seine Art zu spielen und seine Persönlichkeit.“ Sein System mit der Doppelsechs wird Kiene deswegen aber nicht über den Haufen werfen. „Wir werden an unserer erfolgreichen Strategie nichts verändern und unsere Taktik beibehalten“, kündigt der Rehdener Trainer an: „Der Kader wird den Ausfall kompensieren können.“

Wer für Grashoff auflaufen wird, „das entscheiden wir dann am Samstag“, lässt sich Kiene nicht in die Karten schauen: „Wir haben genügend Optionen.“

Und auch wieder mehr Alternativen: Zum einen hat sich Khalid Lahyani in den Kader zurückgearbeitet, Matthias Tietz hat nach seiner Verletzung mit der Mannschaft trainiert, auch Serhan Zengin steht wie Jeff Gyasi wieder im Teamtraining. „Wir sind froh, dass die Spieler, die uns lange gefehlt haben, wieder dabei sind“, freut sich Kiene über einen starken Kader.

Darüber hinaus dürfte auch einem Einsatz von Kevin Artmann nichts im Wege stehen. Der Kapitän musste zwar zuletzt in Neumünster wegen muskulärer Probleme nach einer Stunde runter, wird aber heute wieder mit der Mannschaft das Abschlusstraining bestreiten. „Stand jetzt wird er dabei sein“, so Kiene gestern. Das wäre auch enorm wichtig. Schließlich war Artmann zuletzt an fast allen Rehdener Toren direkt oder indirekt beteiligt.

flü/ck

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Hinten dicht, vorn zu schlicht

Hinten dicht, vorn zu schlicht

Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Madroch – Rehdens Mann für alle Fälle

Madroch – Rehdens Mann für alle Fälle

Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte

Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte

Kommentare