Rehdens neueste Neuzugänge mit guten ersten Eindrücken / Morgen nach Goslar

Wal Fall schon ein Kandidat?

+
Viktor Pekrul (am Ball) steht wieder einiges an Arbeit bevor: Auf seiner Seite bekommt es der Rehdener Rechtsverteidiger morgen mit Außenspieler Garrit Golombek zu tun, Goslars mit zwei Toren aktuell gefährlichster Mann.

Rehden - Von Cord Krüger. Das wäre fast sensationell: Am Montag hatte Wal Fall erstmals mit seinen neuen Kollegen vom BSV Rehden trainiert – kurz nachdem der Defensivspieler seinen Einjahresvertrag beim Regionalligisten unterzeichnet hatte. Doch bereits morgen könnte der 22-Jährige im Kader stehen, wenn der Tabellensiebte ab 14 Uhr beim Drittletzten Goslarer SC antritt. Obwohl der Sechser und Innenverteidiger wie die drei anderen Last-Minute-Neuzugänge Tobias Steffen, Isaac Akyere und Yuki Nakagawa „keine richtige Vorbereitung“ hatte, gibt Trainer Alexander Kiene zu bedenken.

Schließlich war das Quartett während der Sommerpause vereinslos, „und ein Mannschaftstraining kann man natürlich nicht ersetzen, so sehr man auch individuell arbeitet“, verdeutlicht der BSV-Coach. „Wir müssen sie noch auf den entsprechenden Fitness-Stand bringen.“ Grundsätzlich aber hätten alle in ihrer noch kurzen Zeit „bei uns einen guten Eindruck hinterlassen“, urteilt Kiene nach den ersten Einheiten. Am nächsten am Kader scheint Wal Fall zu stehen, „ein sehr guter Fußballer, der auch taktisch hervorragend ausgebildet ist“, sagt der A-Lizenz-Inhaber über den Jungen aus Bonames. Jenem Frankfurter Stadtteil, wo auch sein Cousin Jermaine Jones seine ersten Schritte auf dem Weg zum Bundesligaprofi und US-Nationalspieler machte. Und wo er als Kind schon mit dem 13 Jahre älteren Daniel Gunkel, inzwischen in Rehden verwurzelt, kicken durfte. „Die Welt ist ein Dorf“, kommentiert Fall schmunzelnd die Rehdener Parallele zwischen ihm und Ex-Profi Gunkel. Auch Wal Fall will hierher aufs Dorf ziehen. Nicht in eine nächstgrößere Stadt, denn „von weiten Wegen halte ich nichts“, sagt der Defensiv-Allrounder.

Morgen wird er aber wohl eine längere Strecke zurücklegen müssen, falls er zum Aufgebot gehört. Die Spielberechtigungen für ihn sowie die weiteren Verstärkungen liegen jedenfalls vor – und die personellen Sorgen im bisherigen Team sind nicht kleiner geworden. Linksverteidiger Kresimir Matovina hatte Anfang der Woche noch einen Gips um seine gebrochene Nase, hinzu kommt der Kiefer- und Jochbeinbruch. Linksaußen Danny Arend kann nach abgeklungenem Muskelfaserriss schon wieder mit dem Ball trainieren, aber noch nicht im Mannschaftsverbund. Stefan Heykens Muskelfaserriss ist für erste Laufversuche noch zu frisch.

Es deutet also wieder einiges darauf hin, dass Jeff Gyasi aus der Doppel-Sechs in die Abwehrmitte rückt. Ob Kiene allerdings wieder in Gestalt von Abu Bakarr Kargbo und Andreas Gerdes-Wurpts zwei nominelle Stürmer in der Startelf aufbietet, lässt er offen. So viel steht allerdings fest: Unterschätzen wird er den Tabellen-16. nicht: „Es erwartet uns eine unangenehme Aufgabe. Goslar hat eine sehr laufstarke Mannschaft, die sehr aggressiv gegen den Ball arbeitet. Aus den Beobachtungen des Gegners während der Niederlagen beim FC St. Pauli II und gegen den TSV Havelse weiß er: „In beiden Spielen hatten sie ihre Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Aber durch individuelle Fehler hat sich das Team selbst um die Punkte gebracht.“

Vor allem warnt der 37-Jährige vor Goslars Kapitän und spielendem Co-Trainer Karsten Fischer als Dreh- und Angelpunkt im zentralen Mittelfeld. Und vor dem bisher zweifachen Torschützen Garrit Golombek, der für viel Gefahr über die linke Seite sorgt. Rechtsverteidiger Viktor Pekrul dürfte gewarnt sein.

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare