Rehdens Innenverteidiger wird als Linksverteidiger gebraucht 

Wessel – der Mann für alle Fälle

+
Feuertaufe auf der linken Abwehrseite bestanden: Rehdens Michael Wessel.

Rehden - Die Spielerdecke ist derzeit dünn beim BSV Rehden. Auch vor dem Auswärtsspiel morgen (14.00 Uhr) beim SV Eintracht Norderstedt plagen den Fußball-Regionalligisten ziemliche Personalprobleme. Vor allem auf der linken Abwehrseite drückt der Schuh. Kressimir Matovina ist nach seiner schweren Gesichtsverletzung noch immer außer Gefecht, sein Vertreter Aldin Kljajic sitzt weiterhin eine Rotsperre aus der Partie in Flensburg ab. Wer also wird hinten links in der Viererkette spielen?

Bei der 0:1-Heimniederlage gegen den SV Drochtersen/Assel übernahm Michael Wessel – etatmäßiger Innenverteidiger in Rehden – die Rolle. Und der 28-Jährige machte seine Sache gut. „Michael war auf der für ihn ungewohnten Position einer der wenigen Lichtblicke in diesem Spiel“, sagt Rehdens neuer Trainer Franz Gerber – und kündigt vor der Partie in Norderstedt an: „Vermutlich werden wir es dabei belassen. Wir haben ja auch keine großen Alternativen mehr. Wir sind auf einigen Positionen eben begrenzt besetzt.“

Linksfuß Danny Arend könnte noch den Linksverteidiger geben. Doch für Gerber kommt diese Variante eher nicht in Betracht. „Danny ist ein Offensivmann, fast ja ein Stürmer. So einen Mann nach hinten zu stellen, birgt immer eine gewisse Gefahr. Das hat man häufig auch schon in der Bundesliga gesehen.“

Die Position des Linksverteidigers ist aber nicht die einzige personelle Baustelle, die Gerber und sein Trainerteam schließen müssen. Der Ausfall von Kapitän Kevin Artmann im zentralen Mittelfeld (er wird noch mehrere Wochen fehlen) wiegt schwer. Christian März und Gazi Siala stehen hier als Alternativen bereit. Mittelfeldspieler Yuki Nakagawa fällt wegen einer schweren Ellenbogenverletzung aus. Ebenso Abu Bakarr Kargbo. Der Stürmer, vor seiner Verletzung ein absoluter Leistungsträger und ständiger Unruheherd in der gegnerischen Defensive, leidet noch immer an Knieproblemen. Nicht gerade wenige Sorgen, die der BSV Rehden auf der Fahrt nach Norderstedt im Gepäck hat. Coach Gerber: „Ich hoffe, dass bis Sonntag kein Verletzter mehr dazukommt.“

flü

Mehr zum Thema:

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Kommentare