Ivicic und Djumo treffen beim 2:2 in Havelse

Rehdens Frühstart genügt nicht

Rehdens Bocar Djumo erzielte in Havelse sein zweites Saisontor, zum zweiten Saisonsieg reichte es jedoch nicht. Foto: ck

Havelse – Der BSV Rehden hat in der Fußball-Regionalliga den zweiten Sieg in Serie verpasst. Beim TSV Havelse kamen die Schwarz-Weißen trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung nicht über ein 2:2 hinaus. „Es war ein gutes Spiel, um zu reifen“, sagte Rehdens Trainer Heiner Backhaus: „Sieben, acht Spieler sind heute nicht an ihre Normalform herangekommen.“

Der BSV-Coach hatte seine Startelf im Vergleich zum 2:0-Sieg beim SC Weiche Flensburg 08 nur auf einer Position verändert. Für Shamsu Mansaray begann Bocar Djumo im Sturm. Und die Gäste aus Rehden starteten stürmisch. Bereits nach acht Minuten behauptete sich Tomislav Ivicic stark im Strafraum und netzte aus 14 Metern zum 1:0 ein. Drei Minuten später setzte Havelses Torben Engelking seinen Schuss etwas zu hoch an. Rehden machte es besser: Aus acht Metern schob Djumo zum 2:0 (21.) ein. Dann musste Backhaus reagieren. Für den verletzten Dino Bajric wechselte er Dominic Cyriacks ein.

Die Gastgeber übernahmen jetzt vollends das Kommando. Engelking setzte sich über links durch, seine scharfe Hereingabe verpasste Noah Plume (33.) nur knapp. Kurz vor dem Pausenpfiff zappelte der Ball dann aber doch im Rehdener Netz, als Jonas Sonnenberg eine Ecke von Kapitän Deniz Cicek ins Tor wuchtete. In der Nachspielzeit verpasste Plume nur knapp den Ausgleich. Gerade bei hohen Bällen hatten die Rehdener jetzt Probleme. Das setzte sich auch nach Wiederbeginn fort. Nach einer weiteren Cicek-Ecke verfehlte Plume (54.) nur knapp das Ziel. Nur drei Minuten später segelte eine Flanke von Niklas Tasky in den Strafraum, die Rehdener klärten nicht energisch genug, sodass der Ball Plume vor die Füße fiel – und der 22-Jährige vollstreckte zum 2:2. Backhaus ärgerte sich über die Entstehung. Denn BSV-Keeper Nick Borgman hatte seinen Mitspieler Tim Esche grundlos in Bedrängnis gebracht.

Vieles sprach nun für Havelse. Und das Team von Jan Zimmermann blieb am Drücker: Erst wurde ein Schuss von Yannik Jaeschke im letzten Moment geblockt (59.), dann verpasste Jaeschke (74.) nach Freistoß von Cicek nur knapp den Siegtreffer.  wie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Bar jeden Drucks

Bar jeden Drucks

Dominante Rehdener spät geknackt

Dominante Rehdener spät geknackt

Krasniqi eiskalt in der Nachspielzeit

Krasniqi eiskalt in der Nachspielzeit

Matchplan und Moral

Matchplan und Moral

Kommentare