Rehdens frühes Aus

+
Rehdens Stürmer Alexander Neumann (l.) brachte den Regionalligisten zwar gegen die SG TuSpo Lamspringe/MTV Almstedt mit 1:0 in Front, aber am Ende gab’s ein 1:3.

Rehden - Verpatzter Auftakt ins neue Jahr: Der als Titelverteidiger ins 17. Hallenfußballturnier des TSV Warzen um den „Lotto-Cup“ gestartete BSV Rehden schied am Freitagabend bereits nach der Vorrunde aus.

Der Fußball-Regionalligist unterlag in der BBS-Sporthalle in Alfeld in der ersten Begegnung der Gruppe C dem Landesligisten SV Ramlingen/Ehlershausen mit 2:4 und verlor die zweite Partie gegen den Bezirksligisten SG TuSpo Lamspringe/MTV Almstedt mit 1:3. Das gut besetzte Turnier gewann vor 700 Zuschauern Regionalligist Goslarer SC 08 dank eines 8:2-Finalsiegs über den Landesligisten FC Eintracht Northeim.

Gestern nach 1:4 noch 4:4 in Vegesack

„Das war schon enttäuschend, was wir abgeliefert haben. So dürfen wir uns nicht präsentieren. Wir hatten 15 Chancen und schießen nur drei Tore. Mit einfachen Ballverlusten haben wir die Gegner zu Kontern eingeladen“, analysierte Rehdens verärgerter Trainer Björn Wnuck.

Gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen vergaben Alexander Neumann und Michael Wessel klare Möglichkeiten. Besser machte es der Landesligist, der eine 3:0-Führung vorlegte. Zwar verkürzten Erdin Ramic und Danny Arend auf 2:3, aber ein Ballverlust führte zum 2:4-Endstand.

Im zweiten Spiel brachte Alexander Neumann den BSV Rehden schnell mit 1:0 in Front, danach scheiterten der Torschütze und Jeff-Denis Fehr aber am Keeper der SG TuSpo Lamspringe/MTV Almstedt. Anschließend kassierte der Favorit zwei „unglückliche Tore“ zum 1:2. Ein weiterer Schnitzer leitete das dritte Tor zum 1:3 ein.

Gestern Nachmittag erreichte der BSV Rehden bei einem Test auf Kunstrasen in Bremen gegen den Bremen-Ligisten SG Aumund-Vegesack nach einem 1:4-Rückstand noch ein 4:4 (0:2). „Wir müssen noch viel tun“, unterstrich Björn Wnuck, der insgesamt 20 Akteure (darunter auch drei Gastspieler) einsetzte. Eines freute den 29-Jährigen: „Es hat mir gefallen, dass wir das Spiel noch gedreht haben.“ Die Gäste lagen nach drei Treffern (23./43./74.) mit 0:3 zurück. Ricardo Tenti verkürzte volley auf 1:3 (76.). Schon im Gegenzug profitierten die Gastgeber von einem Ballverlust und erhöhten auf 4:1 (77.). In der Endphase stemmte sich der Regionalligist gegen die Niederlage. Mit Erfolg: Gastspieler Osei Yaw Kwarteng gelang das 2:4 (84.). Dann hatte Stefan Heyken seinen Auftritt: Mit zwei Kopfball-Toren (85./90.) sorgte er für den Ausgleich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

Schock, Ratlosigkeit und Wut in Volkmarsen: Fahrer rast in Rosenmontagszug und verletzt 30 Menschen

Schock, Ratlosigkeit und Wut in Volkmarsen: Fahrer rast in Rosenmontagszug und verletzt 30 Menschen

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

„Spielt so wie wir saufen!“ - die Netzreaktionen zu #SVWBVB

„Spielt so wie wir saufen!“ - die Netzreaktionen zu #SVWBVB

Meistgelesene Artikel

Zehn Rehdener stehen am Ende im Regen – 1:3

Zehn Rehdener stehen am Ende im Regen – 1:3

Vertrauen statt Verdrossenheit: „Wir werden das richtige Puzzleteil finden“

Vertrauen statt Verdrossenheit: „Wir werden das richtige Puzzleteil finden“

„Nie wirklich weg“

„Nie wirklich weg“

Kommentare