Rehdener morgen gegen seinen Ex-Club

Akyere hat ein gutes Gefühl

+
Vor zwei Jahren noch Gegner, heute in einem Team: Isaac Akyere (links) und Viktor Pekrul (Mitte).

Rehden - Drei Jahre lang spielte Isaac Akyere für den Hamburger SV II in der Fußball-Regionalliga. Kurz vor Ablauf der Transferfrist Ende August heuerte der Außenstürmer nun über die Station Markranstädt (NOFV Oberliga Süd) beim BSV Rehden an.

Und wenn das Team von Trainer Franz Gerber morgen die Hamburger Bundesliga-Reserve empfängt, wird es für Akyere ein Treffen mit der Vergangenheit. „Ich kenne noch zwei, drei Spieler der Hamburger. Intensiven Kontakt habe ich aber nicht mehr. Dennoch freue ich mich auf ein Wiedersehen“, sagt der 24-Jährige.

Akyere war 2010 mit großen Erwartungen von seinem Heimatverein Eintracht Norderstedt zum HSV gewechselt. „Jeder, der dort spielt, hat doch die Hoffnung, vielleicht in den Profikader aufzurücken“, sagt der lange Außenstürmer. Akyere schaffte es nicht. Doch dieser verpassten Chance trauert der sympathische Fußballer nicht länger nach. Mit seinem Wechsel nach Rehden wollte er nun einen neuen Anlauf nehmen, um sich in der Regionalliga durchzusetzen.

Allerdings hatte Akyere gleich zu Beginn seines Engagements in Rehden Pech. Eine Verletzung des rechten Sprunggelenks setzte ihn außer Gefecht. „Das war natürlich scheiße“, räumt er ein, „aber das gehört nun mal zum Fußball dazu.“ Somit kam der Deutsch-Ghanaer erst auf eine Einsatzzeit von 78 Minuten.

Das soll sich nun ändern. Denn Akyere hat seine Verletzung auskuriert, steht bereits wieder im Kader. „Durch das Training bin ich wieder im Kommen. Ich habe ein gutes Gefühl“, sagt Akyere, der froh wäre, wenn er gegen seinen Ex-Club morgen zum Einsatz käme. Und sei es nur kurz. „Das würde mich natürlich freuen.“

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare