Dicke Panne bei der Auslosung

Traumlos in Gefahr?

+
Der Moment der Irritation auf einen Fernseher gebannt: Nia Künzer (re.) hatte aus dem richtigen Topf ein falsches Los gezogen. DFB-Rechtsaufsicht Markus Stenger (li.) greift ein, DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (2.v.re.) und Sportschau-Moderator Michael Antwerpes wirken für einen Moment ratlos.

Rehden - Vermutlich verbirgt sich hinter den Sportfreunden Baumberg ein ganz sympathischer Verein. Doch für den Nord-Regionalligisten BSV Rehden könnte der Oberligist vom Niederrhein zu echten „Sportfeinden“ werden.

Denn: Die Baumberger denken darüber nach, die von einer Panne begleitete Auslosung der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals juristisch anzufechten. Das wäre ein Alptraum für den BSV Rehden. Der Verein aus dem Landkreis Diepholz hatte bei der Ziehung am Samstag den Hauptgewinn erwischt: Triple-Sieger FC Bayern kommt – es ist das Traumlos schlechthin. Doch das ist jetzt möglicherweise in Gefahr.

BSV-Vorsitzender Friedrich Schilling begegnet der Bedrohung aus Baumberg ganz gelassen. „Der Notar war ja bei der Ziehung dabei und hat entschieden, dass es weitergeht. Ich glaube deshalb nicht, dass wir etwas befürchten müssen. Wenn dennoch etwas kommen sollte, würden wir in die Offensive gehen. Dieses Los lassen wir uns nicht mehr nehmen“, sagte er gestern gegenüber dieser Zeitung.

Die Sportfreunde Baumberg hätten auch gerne ein großes Los gezogen, bekamen aber „nur“ den Zweitligisten FC Ingolstadt. Das jedoch – und da liegt das Problem – erst im zweiten Versuch. Im ersten hieß der Gegner RB Leipzig – ein Drittligist. Da Duelle zwischen Nicht-Bundesligisten in der ersten Runde aber ausgeschlossen sind, musste irgendwetwas falsch gelaufen sein. Was? Losfee Nia Künzer, Weltmeisterin von 2003, hatte vor der Ziehung der ersten Paarung zu heftig im Amateur-Lostopf gerührt, eine Kugel plumpste in den Profi-Topf. Eine dicke Panne. Im ersten Moment fiel der Fauxpas niemandem auf, doch schon bei der dritten Paarung fischte Künzer RB Leipzig aus dem Profi-Topf. Die Kugel wurde nach Einschreiten von DFB-Rechtsaufsicht Markus Stenger wieder verschraubt und in den Amateur-Topf zurückgelegt. Weiter ging‘s.

Alles rechtens? Baumbergs Präsident Jürgen Schick meint nein. „So wie es gelaufen ist, würde ich jetzt sagen: neu losen. Vielleicht legen ja auch andere Vereine Protest ein“, sagte er und ließ damit einen juristischen Einspruch gegen die Auslosung offen. Auf einer Vorstandssitzung heute „werden wir dieses Thema genau erörtern und beraten, ob wir etwas unternehmen“, kündigte Baumbergs Vize Hajo Ditz an, versprach aber: „Nur um Theater zu machen, werden wir nichts unternehmen.“

Ein Protest der Baumberger hätte vermutlich nur wenig Aussicht auf Erfolg. Der Deutsche Fußball-Bund sieht keinen Grund, die Auslosung zu wiederholen (siehe Info-Kasten). Weshalb sich der BSV Rehden eigentlich sicher sein kann, dass am ersten August-Wochenende Ausnahmezustand herrschen wird. Entweder auf den eigenen Waldsportstätten oder im größeren Ausweichstadion von Osnabrück. Diese Entscheidung wird erst in den nächsten Tagen fallen, vorerst ist Rehden erstmal nur mit Freuen beschäftigt. Den Champions-League-Sieger, Deutschen Meister und Pokalsieger FC Bayern mit seinem neuen Trainer Pep Guardiola zugelost zu bekommen, „ist der absolute Wahnsinn. Wir haben davon geträumt. Dass es wahr geworden ist, kann ich gar nicht glauben“, sagte Club-Chef Schilling.

Aber nicht nur in Rehden waren alle aus dem Häuschen, auch beim SV Wilhemshaven wurde gefeiert. Der Regionalligist zog in Champions-League-Finalist Borussia Dortmund das „Traumlos 1b“. „Ein Hammer und für Wilhelmshaven ein Großereignis“, jubelte der Vereinsvorsitzende Hans Herrnberger. Die SG Aumund-Vegesack, Bremer Landespokal-Sieger aus der fünften Liga, zog die TSG Hoffenheim aus dem Lostopf. „Es wird für uns das Größte sein, was wir je erlebt haben. Wir werden kämpfen wie die Tiger“, sagte Trainer Kristian Arambasic. n csa/flü/sid

Das könnte Sie auch interessieren

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare