Knappe 3:4-Niederlage bei Landesligist

Rehden verliert auch Test in Melle

Erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für den BSV Rehden in Melle: Mittelfeldspieler Corvin Behrens. - Foto: Flügge

Rehden - Es bleibt dabei: Fußball-Regionalligist BSV Rehden kommt in der Vorbereitung einfach nicht richtig in Tritt. Am Donnerstagabend unterlag die Mannschaft von Trainer Stefan Stuckenberg in einem Testspiel beim Weser-Ems-Landesligisten SC Melle 03 mit 3:4 (3:2) und hat vor dem Rückrundenauftakt am 4. Februar bei Spitzenreiter SV Meppen noch einen Berg Arbeit vor sich.

„Wir konnten zwar mal wieder spielen, aber Fakt ist, dass die Ergebnisse weiterhin nicht passen und wir noch längst nich da sind, wo wir eigentlich sein wollten“, sagte Rehdens Sportvorstand Michael Weinberg. Allerdings gab er zu bedenken, dass die Rehdener weiterhin mit gleich mehreren Testspielern antraten, zudem „ganz wichtige Leute auf den Schlüsselpositionen weiterhin fehlten“, erklärte Weinberg.

So fanden die Gäste auf einem rutschigen, aber schneefreien Boden schwer in die Partie, zumal der SC Melle auch sehr aggressiv dagegenhielt. Dennoch ging der BSV Rehden in der 28. Minute durch Saer Sene, Probespieler von den Stuttgarter Kickers, mit 1:0 in Führung. Corvin Behrens besorgte nur fünf Minuten später das 2:0 (33.) für den Regionalligisten. Doch fast im Gegenzug verkürzte Matthias Strehl auf 1:2 (35.). Als Marco Koch, ebenfalls ein Testspieler von den Kickers, dann auf 3:1 für die Rehdener stellte (45.+2), schien das Stuckenberg-Team wieder auf Kurs. Doch noch vor dem Wechsel kam Melle durch Yannik Persson (45.+3) auf 2:3 heran. Kurz nach dem Wechsel glich Manuel Stegmann zum 3:3 aus (50.), ehe Ali Ahmet kurz vor dem Abpfiff sogar noch der Meller Siegtreffer gelang (88.). Rehdens Keeper Levente Bösz hatte zwischenzeitlich noch einen Foulelfmeter von Lars Martinetz pariert (64.).

Marco Koch ein Kandidat für Außen

Trainer Stuckenberg jedenfalls war bedient: „Das war gar nichts mehr in der zweiten Halbzeit, da passte nichts zusammen. Das Ergebnis spricht für sich.“

Trotz der Pleite haben die Rehdener zumindest „einige wichtige Erkenntnisse gesammelt“, was die Leistungsfähigkeit der Testspieler angeht, meinte Sportvorstand Weinberg. So habe Marco Koch auf der rechten Außenbahn einen guten Eindruck hinterlassen. „Jetzt müssen wir sehen, ob wir zueinander finden“, sprach Weinberg von einem durchaus regen Interesse des BSV Rehden, den Offensivspieler zu verpflichten.

Die anderen würden, beispielsweise heute im Test in Rheda-Wiedenbrück gegen Regionalligist FC Schalke 04 II, noch einmal ins Casting müssen. - flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

Schock, Ratlosigkeit und Wut in Volkmarsen: Fahrer rast in Rosenmontagszug und verletzt 30 Menschen

Schock, Ratlosigkeit und Wut in Volkmarsen: Fahrer rast in Rosenmontagszug und verletzt 30 Menschen

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

„Spielt so wie wir saufen!“ - die Netzreaktionen zu #SVWBVB

„Spielt so wie wir saufen!“ - die Netzreaktionen zu #SVWBVB

Meistgelesene Artikel

Zehn Rehdener stehen am Ende im Regen – 1:3

Zehn Rehdener stehen am Ende im Regen – 1:3

Vertrauen statt Verdrossenheit: „Wir werden das richtige Puzzleteil finden“

Vertrauen statt Verdrossenheit: „Wir werden das richtige Puzzleteil finden“

„Nie wirklich weg“

„Nie wirklich weg“

Kommentare