BSV Rehden II überzeugt gegen TSV Bassum

Mazlum Sünün trifft beim 4:1-Sieg doppelt

+
Traf gestern beim 4:1-Erfolg doppelt: Rehdens Mazlum Sünün.

Rehden - Den zweiten Sieg in Folge verbuchte gestern Abend Fußball-Bezirksligist BSV Rehden II beim 4:1 (2:0) über den TSV Bassum. „Das war unsere beste Saisonleistung. Wir waren in allen Belangen überlegen“, sagte Rehdens glücklicher Co-Trainer Sascha Feldt.

Die Gastgeber waren von Beginn an spielerisch und kämpferisch überlegen. Taner Sünün scheiterte mit zwei Freistößen an Bassums Torhüter Marcel Bavendiek (16./25.). Machtlos war der 23-Jährige, als Rehdens Spielertrainer Daniel Gunkel einen 20-Meter-Freistoß zum 1:0 (30.) unter die Latte knallte. Kurz vor der Pause wäre den Bassumern beinahe das 1:1 geglückt, aber BSV-Keeper Tim Becker wehrte aus kurzer Distanz einen Volleyschuss von Roman Seidel ab (41.). Sekunden danach schlug Bavendiek bei einem langen Ball von Gunkel ein Luftloch, Mazlum Sünün erhöhte mühelos auf 2:0 (43.).

In der zweiten Hälfte sah Bavendiek wegen Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte (55.). Für ihn ging Mark Schröder zwischen die Pfosten. In Überzahl bauten Mazlum Sünün (Vorarbeit Mats Ahrenshop/67.) und Tobias Moll (84.) mit Traumtor in den Winkel den Vorsprung auf 4:0 aus. Dem Aufsteiger glückte wenigstens noch das Ehrentor. Nach einem langen Pass köpfte der eingewechselte Wilke Kluge den Ball zum 1:4-Endstand (89.) ins Tor.

mbo

Mehr zum Thema:

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Kommentare