Zwei gute Tests am Wochenende

Rehden überzeugt

Doppelpacker: Alen Suljevic. Foto: KRÜGER

Wolfsburg/Münster – Maarten Schops war rundum zufrieden. Sein Regionalligist BSV Rehden hatte schließlich ein erfolgreiches Wochenende hinter sich gebracht. Gute Leistung beim Ligakonkurrenten und Tabellenführer VfL Wolfsburg U 23 am Samstag (1:2), gute Leistung gegen den westfälischen Landesliga-Primus SC Westfalia Kinderhaus gestern in Münster (5:1). „Das Spiel gegen Wolfsburg war ein guter Test auf hohem Niveau, der Gegner hat uns alles abverlangt. Über weite Strecken haben wir es aber sehr gut gemacht“, sagte Fußball-Trainer Schops, nur das Ergebnis habe nicht ganz gepasst. Das war dann gegen Kinderhaus anders. „Auch damit bin ich sehr zufrieden“, betonte der BSV-Coach: „Es ist nicht einfach mit der weiten Fahrt, gerade wenn man zweimal hintereinander spielt. Es war anstrengend, wir mussten uns strecken, um die Belastung gleichmäßig zu verteilen.“

Im Härtetest im Stadion am Erlenweg hatte der BSV den besseren Start erwischt. VfL-Kapitän Julian Klamt rettete für seinen bereits geschlagenen Torwart Tobias Stirl gegen Tomislav Ivicic (22.). Kurz vor der Pause machte es der Rehdener besser, nach einem Schnittstellen-Pass war er frei durch und traf (45.). Die zweite Halbzeit startete, wie die erste aufgehört hatte – mit einem Eins-gegen-Eins-Duell zwischen Ivicic und Stirl, diesmal behielt der Keeper jedoch die Oberhand (49.). Nach mehreren Wechseln gab es dann einen Bruch im Rehdener Spiel, die Wolfsburger kamen zu Chancen und nutzten zwei durch Charles Jesaja Herrmann (77.) und Mamadou Karamako (82.) zum 2:1-Endstand.

Gestern zeigte die Schops-Elf dann mehr Konsequenz vor dem Tor, lag zur Pause durch Tore von Alen Suljevic (24./26.) und dem portugiesischen Neuzugang Belchior Papa (40.) mit 3:0 vorne. Nach dem Wechsel trafen noch Bocar Djumo (70.) und Rhami Ghandour (86.) für den BSV, der Ex-Rehdender Corvin Behrens verkürzte zwischendurch für Kinderhaus (75./FE). Der Trainer zeigte sich nicht nur zufrieden mit den Spielen, sondern auch damit, „keine Verletzungen“ beklagen zu müssen.  fs

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Zehn Rehdener stehen am Ende im Regen – 1:3

Zehn Rehdener stehen am Ende im Regen – 1:3

Vertrauen statt Verdrossenheit: „Wir werden das richtige Puzzleteil finden“

Vertrauen statt Verdrossenheit: „Wir werden das richtige Puzzleteil finden“

„Nie wirklich weg“

„Nie wirklich weg“

Kommentare