BSV Rehden sucht weiter einen Stürmer

Die Nadel im Heuhaufen

+
Bleibt in den Verhandlungen mit potenziellen Spielern seiner Linie treu: BSV-Boss Friedrich Schilling (re.).

Rehden - Von Arne Flügge und Cord Krüger. Friedrich Schilling atmete tief durch. „Vielleicht ist es ganz gut, wenn ich dabei bin“, grinste der Vorsitzende des BSV Rehden am Samstag nach dem ersten Saisonsieg in Braunschweig.

Einige der ersten vier Regionalliga-Spiele hatte der BSV-Macher wegen Urlaubs- und Dienstreisen verpasst, nun durfte er den Befreiungsschlag seiner Mannschaft miterleben.

Doch nicht nur als „Maskottchen“ wurde Schilling während dieser letzten Tage des noch offenen Transferfensters gebraucht – auch in seiner eigentlichen Eigenschaft als Manager. Und der BSV Rehden hatte auch bereits einen Stürmer an der Angel. Die Verpflichtung des 1,92-Hünen Christian Henel vom Regionalligisten FK Pirmasens zerschlug sich aber gestern. „Da wird wohl nichts draus“, sagte Schilling.

Dennoch könnte es in den nächsten Tagen noch einen Neuzugang geben. Ab heute sind noch die Spieler auf dem Markt, die seit dem 1. Juli vereinslos sind. „Ich denke, dass es da noch Bewegung geben wird“, erklärte Schilling. Es müsse aber passen. „Unsere Philisophie bleibt Arbeit und Fußball. Wenn wir einen Stürmer finden, der diesen Weg gehen will, werden wir noch etwas machen. Sonst nicht“, so der BSV-Boss. Es ist somit so etwas wie die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Schilling will im Mannschaftsgefüge keine Unruhe haben. Einer, der zuletzt in Rehden unzufrieden war und vergangene Woche ausstieg, hat bereits einen neuen Verein gefunden – und das fast in der Nachbarschaft: Alessandro Ficara schließt sich Rehdens Liga-Rivalen VfB Oldenburg an. Die Qualitäten des Italieners sind unbestritten, „aber es hatte keinen Zweck mit uns“, sagte Schilling über den 23-Jährigen. Das Rehdener Modell mit Job und Fußball habe Ficara nicht zugesagt, und auch den Sprachkurs, den er beginnen sollte, „hat er nicht angefangen“, so Schilling.

Auch Dennis Janssen hat einen neuen Verein gefunden. Der im Winter zum BSV gekommene Verteidiger hatte den Verein im Sommer wieder verlassen, weil er sich in der Regionalliga nicht durchsetzen konnte – und versucht es nun eine Klasse tiefer beim Oberligisten Rotenburger SV.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare