BSV Rehden startet morgen mit Heimspiel gegen Havelse

Jetzt geht’s los!

+
Rehdens Offensivspieler Jeff-Denis Fehr (vorn) sorgte nach seiner Einwechslung in Cloppenburg für viel Dampf.

Rehden - Von Arne Flügge. Durchatmen, ganz kurz freuen – und schon geht’s weiter: Nur drei Tage nach dem 2:1-Pokalsieg über den BV Cloppenburg startet Fußball-Regionalligist BSV Rehden auch in die Saison. Und der Gegner hat es in sich. Zum Auftakt stellt sich morgen (15.00 Uhr) der TSV Havelse, Vierter der abgelaufenen Spielzeit, in den Rehdener Waldsportstätten vor.

„Der Sieg in Cloppenburg war wichtig für die Mannschaft und die Moral. Es war das richtige Erfolgssignal. Diese Emotionen müssen wir jetzt mit in das Spiel gegen Havelse nehmen“, fordert BSV-Trainer Alexander Kiene. Der Coach hat großen Respekt vor dem Gegner: „Havelse ist schon ein Kaliber, eine Mannschaft mit hoher Qualität, besonders in der Defensive. Wir müssen eine Topleistung abrufen.“ Schließlich wollen die Rehdener die Partie gewinnen, um mit einem positiven Erlebnis auch in die Saison zu starten. Kiene: „Das ist unser Ziel.“

Der Meinung schließt sich auch Kapitän Kevin Artmann an. Er warnt aber: „Havelse ist eine robuste Truppe, die werden versuchen, uns in den Zweikämpfen richtig zu bearbeiten. Gerade im Zentrum haben sie einige Hünen. Den fußballerischen Part werden sie versuchen zu zerstören. Daher erwarte ich ein zweikampfbetontes, aggressives Spiel.“ In dem Rehden alle seine Mittel ausschöpfen muss, wie der 29-Jährige sagt: „Wir müssen spielerisch dagegenhalten, aber auch die Zweikämpfe annehmen, sonst können wir Probleme bekommen.“

Personell kann Coach Kiene vermutlich noch nicht seine Wunschformation ins Rennen schicken (siehe Kasten). Immerhin haben sich Abu Bakarr Kargbo und Jeff-Denis Fehr nach ihren Einwechslungen in Cloppenburg angeboten. Ob der 20-jährige Fehr bereits ein Kandidat für die Startelf ist, ließ Kiene noch offen. „Jeff gibt unserem Spiel eine enorme Qualität, wenn er reinkommt. Mit seinem Tempo und seiner Dynamik kann er der Mannschaft am besten helfen, wenn der Gegner mehr Räume anbietet“, so der Rehdener Trainer: „Natürlich ist er auch eine Option für die Startelf.“

Nicht ausgeschlossen ist, dass der BSV Rehden bis morgen noch einen weiteren Spieler verpflichtet. „Es laufen Gespräche, aber ich habe schon gewisse Vorstellungen“, sagt Kiene. Mit bisher 19 Spielern ist der Kader angesichts der Belastungen derzeit recht klein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare