Starkes Konzept, doch die Zeit spielte nicht mit

Traum von „Delikatesse dahoam“ geplatzt

+
Das Kassenhäuschen bleibt am Spieltag geschlossen.

Rehden - Von Cord Krüger. Wie viele Kannen Kaffee in den Nächten nach der Pokal-Auslosung durch die Kehlen des Kreativ-Teams vom BSV Rehden flossen, wusste Markus Kompp hinterher nicht mehr.

Der stellvertretende BSV-Spartenleiter und seine Mitstreiter hatten unter Zeitdruck ein 120 DIN-A-4-Seiten umfassendes Konzept erstellt, um dem DFB darzulegen, wie sie in den eigenen Waldsportstätten den FC Bayern in einem Topspiel-tauglichen Stadion empfangen wollen. Mobile Zusatz-Tribünen hätten das Fassungsvermögen auf 15.000 Zuschauer erweitert, für die leistungsstärkere Flutlichtanlage hätte Hauptsponsor Vensys finanziell gerade gestanden, das ganze Dorf einschließlich Gemeinderat stand hinter dem großen Ziel, die Millionentruppe in Rehden zu empfangen.

Das Konzept erntete Lob auch von den Verantwortlichen des DFB, doch am Ende torpedierte ausgerechnet eine große Ehre jenen Traum: Da dieses Duell als – gemessen an Fernsehgeldern – lukratives Live-Spiel auserkoren wurde, spielte der Faktor Zeit letztlich gegen die Waldsportstätten.

„Wir hätten die Stehplatztribüne gegenüber der Haupttribüne wegreißen müssen, um den Raum zum Spielfeld zu verbreitern“, berichtete BSV-Vorsitzender Friedrich Schilling. Ein Grund dafür waren die vorgeschriebenen Ausmaße der Coaching-Zonen, der andere die Tatsache, dass die bei Live-Übertragungen üblichen LED-Werbebanden weiteren Platz einnehmen.

Als weiteres Ausschlusskriterium zu Ungunsten Rehdens erwiesen sich Sicherheitsbedenken angesichts der zu erwartenden Zuschauermassen. Trotzdem stellte Schilling nach der getroffenen Entscheidung für die Osnabrücker Osnatel-Arena klar: „Wir wollen weiter möglichst all unseren Fans und den Menschen aus dieser Region ermöglichen, dieses Spiel hautnah live verfolgen zu können.“ Auch deshalb lief der Vorverkauf während der ersten zwei Wochen ausschließlich über den BSV. Zudem nahm Schilling Kontakt mit verschiedenen Reise-Unternehmen auf, um ausreichend Fan-Busse für die Tour nach Osnabrück zu chartern. Sogar ein Sonderzug spielte in den Planungen eine Rolle.

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Kommentare