Rehden am Sonntag zum VfB Oldenburg

Konzentration auf das Wesentliche

+
Der BSV Rehden – hier mit Mattia Trianni – hat im Training viel an den Fehlern gearbeitet.

Rehden - Die Enttäuschung war groß bei Fußball-Regionalligist BSV Rehden nach der 0:2-Heimpleite gegen Norderstedt und dem damit verbundenen misslungenen Debüt von Interimtrainer Daniel Gunkel. Doch der 34-Jährige hatte viele positive Ansätze gesehen. „Es war ja nicht alles schlecht, und daher haben wir uns auch relativ schnell wieder auf die nächste Aufgabe konzentriert“, sagt Gunkel.

Die wird alles andere als einfach. Rehden tritt am Sonntag (14.00 Uhr) zum Auswärtsspiel beim VfB Oldenburg an. Und „das Spiel bietet so einiges“, weiß der BSV-Coach. Bislang haben sich beide Teams immer sehr interessante Duelle geliefert. Diesmal noch mit dem i-Tüpfelchen, dass Rehdens Ex-Coach Predrag Uzelac gerade in Oldenburg angeheuert hat (siehe Interview). Das sei natürlich eine besondere Konstellation, die registriert worden ist, meint Gunkel, doch es habe bei der Vorbereitung auf das Spiel „nicht die ganz große Rolle gespielt“.

Vielmehr habe sich der BSV Rehden darauf konzentriert, die Dinge besser zu machen, die zuletzt noch nicht nach Wunsch liefen. Sprich: Das Defensivverhalten sowie auch die bessere Chancenverwertung. „Zudem haben wir an der Ballsicherheit, dem Umschaltspiel und am mannschaftstaktischen Verhalten gearbeitet“, erklärt Gunkel.

In Oldenburg erwartet der Trainer nun „ein schweres sowie auch sehr intensives Spiel“, für das sich die Rehdener „natürlich einen Plan zurechtgelegt“ haben. Wie der genau aussieht, das wollte Gunkel freilich im Vorfeld nicht an die große Glocke hängen.

flü

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Kommentare