Bsv Rehden - Schilling will noch nachrüsten

Schilling will noch nachrüsten

+
Friedrich Schilling

Rehden - Der Kader des BSV Rehden ist qualitativ schon ziemlich gut bestückt. Dennoch will der Fußball-Regionalligist – nach Möglichkeit vor Ende der Wechselfrist am 31. August – auf dem Transfermarkt noch einmal zuschlagen. Ganz oben auf der Wunschliste steht dabei ein Stürmer. „So eine richtige Kante“, wie es Trainer Andreas Petersen formuliert. Allerdings soll es kein Ergänzungsspieler sein, sondern ein Angreifer, der den Rehdenern sofort weiterhelfen kann.

Die, und das weiß auch Rehdens Vereinsboss Friedrich Schilling, „wachsen aber nicht auf den Bäumen. Wir müssen aber noch etwas tun.“ Bisher hatte der BSV Rehden zahlreiche Stürmer getestet, doch keiner entsprach bisher den Vorstellungen des Clubs und des Trainergespanns.

Durch die Einnahmen aus der 1. DFB-Pokalrunde könnten die Rehdener nun etwas mehr Spielraum haben. Doch Schilling wird „nichts Unvernünftiges“ tun. Vielmehr hat der Club bei der Spielersuche „den Bogen jetzt auch nach Süddeutschland gespannt. Vielleicht werden wir ja da fündig“, so Schilling.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare