Nach Beleidigung gegen Rehdens Abu Bakarr Kargbo

Philipp Blume tut es leid

Rehdens Angreifer Abu Bakarr Kargbo

Hannover - Philipp Blume vom Fußball-Regionalligisten Hannover 96 hat sich für seine verbale Entgleisung während der Partie am Samstag beim BSV Rehden (wir berichteten) entschuldigt. Der Abwehrspieler hatte Rehdens dunkelhäutigen Angreifer Abu Bakarr Kargbo mit den Worten „Ey, du Affe“ beleidigt.

„Ich habe es aus Ärger über eine Spielsituation heraus gesagt. Das hing überhaupt nicht mit der Hautfarbe eines Spielers zusammen. Es tut mir leid, wenn er es so aufgefasst hat“, sagte Blume gegenüber der „Neuen Presse“. Auch 96-Trainer Sören Osterland nahm seinen Spieler in Schutz: „Für meine Jungs lege ich die Hand ins Feuer, dass es niemals in eine rassistische Richtung geht.“

flü

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare