Bei Rehden läuft es nicht rund

Kreis-Diepholz - REHDEN · Zweiter Test des Jahres – und schon wieder hat Fußball-Regionalligist BSV Rehden vier Gegentore kassiert. Nach dem 4:4 gegen die SG Aumund-Vegesack am Samstag verloren die Rehdener gestern Abend beim Bremer SV mit 3:4 (1:2).

Gegen den Spitzenreiter der Bremen-Liga zeigten die Gäste nur in der ersten Halbzeit eine ordentliche Leistung, ließen aber zu viele Chancen liegen. So verschoss Daniel Gunkel beim Stand von 0:0 einen Elfmeter (32.). Alexander Neumann brachte die Gäste kurz darauf dennoch in Front, zwei große Schnitzer in der Abwehr nutzte der Bremer SV allerdings noch vor der Pause zu zwei leichten Toren (39./42.). Bryan Jordan gelang nach einer Stunde zwar der Ausgleich, doch weil Rehden nach etlichen Auswechslungen immer mehr abbaute, ging der gastgebende BSV mit 4:2 in Führung. Erdin Ramic verkürzte noch einmal (86.), doch das war nur Kosmetik. Urteil Trainer Björn Wnuck: „In der ersten Halbzeit war unser Spiel gut anzusehen, da hätten wir höher führen müssen. In der zweiten Halbzeit habe ich dann keinen mehr gesehen, der sich aufgedrängt hat.“ Und klar: Die acht Gegentore sind auch ihm ein Dorn im Auge: „Wir müssen in der Abwehr besser aufpassen.“ · csa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gutes Geld für alte Schätze

Gutes Geld für alte Schätze

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

So trägt man farbiges Leder im Sommer 2020

So trägt man farbiges Leder im Sommer 2020

Autotest: Beim Morgan Threewheeler zählt der Funfaktor

Autotest: Beim Morgan Threewheeler zählt der Funfaktor

Meistgelesene Artikel

Zehn Rehdener stehen am Ende im Regen – 1:3

Zehn Rehdener stehen am Ende im Regen – 1:3

„Nie wirklich weg“

„Nie wirklich weg“

Vertrauen statt Verdrossenheit: „Wir werden das richtige Puzzleteil finden“

Vertrauen statt Verdrossenheit: „Wir werden das richtige Puzzleteil finden“

Kommentare