BSV Rehden holt Omer El-Zein / Auch Linksverteidiger Andor Bolyki kommt

Trainer Petersen bekommt seinen Wunschstürmer

+
Der ehemalige ungarische U18-Nationalspieler Andor Bolyki (re.) kommt vom Halleschen FC.

Rehden - Von Arne Flügge. Auf der Suche nach einem echten Mittelstürmer ist der BSV Rehden fündig geworden. Der Fußball-Regionalligist hat sich Omer El-Zein (28) vom Nordost-Regionalligisten Wacker Nordhausen geangelt – und damit seinem neuen Trainer Andreas Petersen einen Herzenswunsch erfüllt. Zudem verpflichtete Rehden den ehemaligen ungarischen U18-Nationalspieler Andor Bolyki. Der 19-Jährige ist Linksverteidiger und kommt vom Drittligisten Hallescher FC.

„Herr Petersen und ich kennen uns schon, seit ich Jugendspieler war“, berichtet El-Zein. Unter ihm bestritt der Deutsch-Libanese beim SV Südharz sein erstes Herrenjahr, „später hat er mich dann mit nach Halberstadt genommen. Wir sind immer in Kontakt geblieben.“ Nun wollte Petersen seinen „Zögling“ mit nach Rehden bringen. „Ich hatte zwar noch andere Angebote. Doch ich hatte gute Gespräche mit dem Trainer und auch mit Herrn Schilling. Da haben mein Berater und ich entschieden, dass Rehden die beste Option für mich ist“, berichtet El-Zein, der einen Vertrag für zunächst ein Jahr erhält.

Rehdens Boss Friedrich Schilling ist von seinem neuen Stürmer sehr angetan. „Er passt zu uns“, meint der BSV-Macher: „Er ist technisch sehr, sehr gut, zudem sehr torgefährlich. Und wenn er einschlägt, können wir uns auch eine längere Zusammenarbeit vorstellen. Das haben wir besprochen.“

El-Zein sieht seine Stärke im Spiel Eins-gegen-Eins. Viel wichtiger ist aber, „dass ich in den vergangenen Jahren zum Teamspieler gereift bin“, sagt der 28-Jährige –und räumt ein: „Früher habe ich gern mal die Ein-Mann-Show hingelegt, jetzt habe ich für mich aber längst das Mannschaftsspiel entdeckt.“

Der beidfüßige, 1,81 Meter große Mittelstürmer kam in der Regionalliga Nordost auf 18 Einsätze, erzielte dabei sechs Tore und hatte vier Assists. Dass er als Wunschspieler von Coach Petersen in Rehden von Beginn an unter besonderer Beobachtung stehen wird, ist für El-Zein mehr Ansporn denn Last. „Ich denke, ich werde dem Druck standhalten. Ich bin ein Typ, der Druck braucht“, sagt der gelernte Kfz-Mechatroniker, der in Rehden bei BTR-Logistik arbeiten wird. Zwar dürfe man von ihm „keine Wunder“ erwarten, „doch ich hoffe schon, dass ich bei meinem neuen Verein für die eine oder andere Überraschung sorgen kann“.

Was auch für Andor Bolyki gilt. Der 19-Jährige ist Linksverteidiger, beidfüßig „und unheimlich schnell“, wie Schilling berichtet: „Auch er hat in den Gesprächen einen richtig guten Eindruck gemacht.“ Bolyki gehörte in der abgelaufenen Saison zum Kader von Drittligist Hallescher FC, kam wegen seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann dort aber aus Zeitgründen nicht zum Einsatz. Er spielte für das U23-Team in der Oberliga, zuvor in der A-Jugend-Bundesliga für Halle und Erfurt. In Rehden erhält der Deutsch-Ungar einen Zweijahresvertrag und wird dort auch seine Ausbildung beenden. „Ein junger Spieler mit sehr viel Entwicklungspotenzial“, urteilt Schilling. Bolyki spielte vier Mal für die ungarische U18-Nationalmannschaft, verzichtet jetzt aber auf die U 21, um in der Regionalliga Nord für den BSV Rehden unter die U23-Regelung zu fallen. „Wir werden daher jetzt bei der Fifa einen Antrag auf Nationalmannschaftswechsel stellen“, sagt Rehdens Sportvorstand Markus Kompp.

Damit sind die Personalplanungen des Regionalligisten aber noch längst nicht abgeschlossen. „Wir sind in vielen guten Gesprächen und werden schon bald weitere Neuzugänge präsentieren können“, kündigt Schilling an. Einer davon wird dem Vernehmen nach Axel France sein. Der 23-jährige Offensivspieler vom Oberligisten Rotenburger SV überzeugte im Probetraining. Schilling dazu: „Er hat einen wirklich sehr guten Eindruck hinterlassen.“

Mehr zum Thema:

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Trainings-Defizite beim 0:8 erkennbar

Trainings-Defizite beim 0:8 erkennbar

Kommentare