Rehden hofft heute auf das absolute Traumlos

+
Der DFB-Pokal – immer elektrisierend, und der BSV Rehden ist mittendrin. ·

Rehden - von Arne Flügge. So langsam aber sicher steigt der Puls von Friedrich Schilling. Heute Abend entscheidet sich, auf wen Fußball-Regionalligist BSV Rehden in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals trifft.

Und sollte den Rehdenern ab 18 Uhr im Rahmen der ARD-Sportschau dann auch noch der Traumgegner FC Bayern München zugelost werden, dürfte der BSV-Vereinsboss vermutlich nach einer Blutdrucktablette greifen. „Der Triple-Sieger – und dann auch noch mit dem neuen Trainer Guardiola. Das wäre der absolute Hammer, ein Traum“, sagt Schilling: „Das wäre wirklich der Wahnsinn.“

Und es würde den BSV Rehden vor eine große logistische Herausforderung stellen. Denn wie es auch kommt: Die Rehdener wollen unter allen Umständen in ihren Waldsportstätten spielen. „Wir werden sehen, was passiert“, sagt Schilling: „Wir könnten jede Mange Zusatztribünen aufbauen.“

Das dürfte ohnehin der Fall werden, denn die Rehdener bekommen definitiv einen Bundesligisten oder einen Zweitligisten zugelost. „Egal, wer letztendlich kommt – es ist in jedem Fall ein Highlight für den Verein“, erklärt Schilling.

Wobei die Euphorie im Club diesmal nicht ganz so groß ist wie bei der ersten DFB-Pokalteilnahme 2003. „Damals waren wir der kleinste Verein im Wettbewerb“, erinnert sich Schilling, „heute als Regionalligist sieht das schon ein wenig anders aus.“ Im Bundesligisten TSV 1860 München (1:5) hatten die Rehdener seinerzeit zwar kein Traumlos, aber immerhin einen guten Gegner gezogen. Das erhofft sich der Vereinsboss auch jetzt wieder. „Natürlich will jeder die Bayern haben. Ich hätte aber auch nichts dagegen, wenn Dortmund, Schalke, Werder Bremen oder Hannover 96 kämen.“

Wen auch immer Glücksfee und Ex-Nationalspielerin Nia Künzer, Schützin des Golden Goals im WM-Finale 2003, den Rehdenern zulost – das Ereignis wird im Vereinsheim entsprechend gefeiert. Bereits um 16 Uhr geht’s los. Ein Rahmenprogramm ist vorbereitet, es wird gegrillt, um dann gemeinsam die Auslosung zu verfolgen. Auch der NDR hat sich mit seiner Radiosparte angemeldet.

Von den Spielern werden wohl nur die Wenigsten dabei sein. „Sie sind in aller Welt verstreut und machen Urlaub“, berichtet Schilling. Auch Trainer Predrag Uzelac weilt in seiner Heimat Kroatien, wird von Schilling aber über das Los direkt informiert. „Ich werde ihn sofort anrufen“, verspricht Schilling. Und wenn dann auch noch die zweite Mannschaft mit dem Landesliga-Aufstieg aus Harsum zurückkehrt, „kann es eine lange Partynacht werden“.

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare