BSV Rehden hält drei weitere wichtige Säulen / Gespräche mit Lamidi, Stutter und Fehr

Pekrul, Arend und Tietz verlängern

+
Danny Arend verlängerte ebenfalls.

Bsv Rehden - Von Arne Flügge. RehdenBsv Rehden - Von Arne Flügge. Häufig muss sich Friedrich Schilling in einem langen Vertragspoker mit seinen Spielern herumplagen. Nicht aber bei Viktor Pekrul. Ein Anruf am Dienstag genügte. Frage Schilling: „Machst du weiter?“

Antwort Pekrul: „Klar, ich will in Rehden doch zur Legende werden.“ Danke, bitte, tschüss! So schnell kann das gehen. „Wäre es doch immer so“, schmunzelt der Boss von Fußball-Regionalligist BSV Rehden. Der 32-jährige Rechtsverteidiger Pekrul geht somit in seine fünfte Saison beim BSV Rehden.

Kifuta, Grashoff und Rocha verlassen den Club

Neben dem Vizekapitän verlängerten jetzt noch zwei weitere wichtige Säulen der Mannschaft ihre Verträge. Offensivmann Danny Arend und der defensive Mittelfeldspieler Matthias Tietz „haben mir ihre mündliche Zusage gegeben“, so Schilling: „Wir sind froh, dass sie uns weiter erhalten bleiben. Sie haben eine tolle Saison gespielt.“

Bereits vor dem letzten Spieltag hatten die Leistungsträger Jeff Gyasi, Kresimir Matovina und Stefan Heyken den Daumen nach oben gehalten. Kurz darauf verlängerte auch Stürmer Abu Bakaar Kargbo seinen Vertrag. Und da weitere Stammspieler wie Milos Mandic, Michael Wessel oder Kevin Artmann ohnehin noch an den Club gebunden sind, hat Trainer Alexander Kiene – Stand heute – am Montag (18.00 Uhr) zum Trainingsauftakt bereits neun Spieler der ersten Elf, die den Klassenerhalt perfekt gemacht hatten, wieder fest zusammen. Mit Marcel Stutter, Moses Lamidi, Sergei Zengin und Jeff-Denis Fehr ist der Club zudem noch in Gesprächen. Unklar ist noch die Zukunft von Jeffrey Obst (siehe Text links).

In Malte Grashoff, Kiala Kifuta (zuletzt ausgeliehen an Oldenburg) und Keeper Celio Rocha werden dagegen drei weitere Spieler den BSV Rehden verlassen. Da auch Tim Becker nach Sulingen abgewandert ist, verstärken die Rehdener derzeit die Suche nach einem weiteren Torhüter. „Wir haben da einige in der engeren Wahl, die infrage kommen könnten“, bestätigte Schilling, „wir müssen jetzt abwarten, was daraus wird.“

Auch sonst will sich der BSV Rehden noch punktuell verstärken. Und wie in jedem Jahr läuft das Casting bereits auf Hochtouren. Allerdings diesmal nicht mit dem ganz großen Druck, jetzt unbedingt schnell jemanden verpflichten zu müssen. „Wir werden keine Schnellschüsse abgeben“, so Vereinsboss Schilling, „wir werden in Ruhe auswählen, um dann auch die richtigen Leute zu bekommen.“ Viele Spieler würden lange von Profiverträgen mindestens in der dritten Liga träumen. „Und wenn es dann nicht klappt, ist die Regionalliga und damit auch der BSV Rehden wieder interessant für sie.“

In Andreas Gerdes-Wurpts (35) vom Ligakonkurrenten BV Cloppenburg hat Rehden bereits einen namhaften Stürmer verpflichtet.

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Kommentare