Beim eigenen Turnier FC Sulingen im Finale mit 2:1 besiegt / SCT 2:4 gegen Bohmte

Rehden II gewinnt das Elfer-Roulette

+
Auch den Händen von Danny Schöning, Mitarbeiter des Turniersponsors Niehoff, nimmt Rehdens Tomke Dießelberg (re.) den Pokal für den Turniersieg entgegen. Links ist Rehdens zweiter Vorsitzender Matthias Giese zu sehen. ·

Rehden - Gastgeber BSV Rehden II hat sich den Sieg beim Fußball-Turnier um den „Derby-Cup“ geholt. Im Finale gab es ein 2:1 gegen den Bezirksliga-Konkurrenten FC Sulingen.

Im Spiel um Platz drei der beiden Bezirksligisten SC Twistringen und TV 01 Bohmte setzten sich die Bohmter mit 4:2 durch. Turniersieger Rehden II durfte sich neben dem Pokal über eine Siegprämie in Höhe von 500 Euro freuen.

Finale, BSV Rehden II - FC Sulingen 2:1 (1:0):

Vier Elfmeter in einem Spiel – das gibt es auch nicht so oft. „Das zeugt aber davon, dass es richtig zur Sache gegangen ist“, meinte Rehdens Coach Björn Wnuck. Aber es stand in diesem Endspiel nicht nur die Härte im Vordergrund. „Insgesamt war es ein temporeiches Spiel, was wir auch hätten gewinnen können“, sagte Sulingens Co-Trainer Stefan Rosenthal.

„Normal“ ging es noch beim 1:0 (15.) der Gastgeber durch Hendrik Rahe zu. Danach bestimmten die Strafstöße das Geschehen. In der 25. Minute scheiterte FC-Neuzugang Simon Beuke vom Punkt an Rehdens Keeper Marc Schilling. In der 51. Minute gab es wieder Elfmeter für Sulingen. Diesmal versuchte sich Svend Kafeman, doch auch der Torjäger scheiterte, knallte die Kugel in den Fangzaun. Zwöf Minuten später, man ahnt es schon, zeigte der Schiri nach einem Foul an Martin Roughley erneut auf den Punkt. Diesmal wagte sich Sulingens Benjamin Barth zur Ausführung – und verwandelte sicher zum 1:1.

Es versteht sich fast von selbst, dass der Siegtreffer ebenfalls per Elfer erzielt wurde. Nach Foul von FelixKlare an Philipp Nüßmann erzielte BSV-Routinier Marten Schoops in der 90. Minute das 2:1 eines doch denkwürdigen Spiels.

Spiel um Platz drei, SC Twistringen - TV 01 Bohmte 2:4 (0:1):Wieder einmal musste SCT-Trainer Marco Hegerfeld bei der Aufstellung improvisieren. „Die, die auf dem Feld standen, haben ihre Sache aber gut gemacht“, meinte Hegerfeld. Nach Bohmter Führungen brachten Marco Kappermann (zum 1:2) und Nico Timme (zum 2:3) die Twistringer immer wieder heran, doch zum Ausgleich und damit zum Elfmeterschießen langte es nicht mehr. · töb

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare