Wie Rehden sich auf das Spiel vorbereitet

Kaffee, Kuchen – dann volle Konzentration

+
Betreuer Alexander Dietz hat alle Hände voll zu tun.

Rehden - Von Arne Flügge. Training unter Spielbedingungen – zumindest, was die Temperaturen betrifft. Um 20.00 Uhr bat Trainer Predrag Uzelac die Fußballer des BSV Rehden gestern Abend zum Abschlusstraining.

Etwa zur gleichen Uhrzeit findet heute Abend (20.30) das Pokalspiel in Osnabrück gegen die Bayern statt. Uzelac will nichts dem Zufall überlassen. Am Samstag hatte der Coach angesichts der Hitze die Trainingseinheit auf morgens um 10.00 Uhr gelegt, bevor es dann richtig heiß wurde.

Heute, am Spieltag, wird es keine Einheit mehr geben. Die Mannschaft trifft sich um 16.15 Uhr zu Kaffee und Kuchen. Vorher obliegt es jedem Spieler selbst, wie er sich vorbereitet. Nach der Kaffeetafel geht es dann mit dem Bus nach Osnabrück. Volle Konzentration auf die Pokalpartie am Abend, die vor ausverkauftem Haus stattfinden wird.

Alle Hände voll zu tun haben die beiden Betreuer Volker Steinert und Alexander Dietz. „Gut, dass wir zu zweit sind, dann können wir nichts vergessen“, sagt Dietz. Bereits gestern wurden die Getränkeflaschen vorbereitet. Wobei erstmal sämtliche Werbung abgekratzt werden musste. Eine Auflage des DFB. Ferner müssen beide Betreuer dafür sorgen, dass alle Spielberechtigungen für die neuen Akteure vorliegen, dass genügend Bälle mitgenommen werden und die nagelneuen Pokal-Trikots beflockt und eingepackt sind. Freilich darf auch Obst nicht fehlen.

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare