BSV Rehden empfängt den Hamburger SV II / Personalsorgen reißen nicht ab

Coach Gerber fordert einen erneut couragierten Auftritt

+
Bot auf der für ihn ungewohnten Position des Linksverteidigers eine starke Leistung: Rehdens Gazi Siala.

Rehden - Von Arne Flügge. Der Punkt tat gut, richtig gut sogar. Denn beim 3:3 zuletzt in Norderstedt hat Fußball-Regionalligist BSV Rehden nicht nur einen engagierten Auftritt geboten, „die Mannschaft hat auch richtig guten Fußball gespielt“, sagt Trainer Franz Gerber.

Und das macht dem neuen BSV-Verantwortlichen vor dem Heimspiel morgen (15.00 Uhr) gegen den Hamburger SV II Mut, auch diese Partie erfolgreich zu gestalten. „Gott sei Dank haben wir nach dem wirklich schwachen Spiel gegen Drochtersen nun in Norderstedt so ein gutes hingelegt“, meint Gerber. Und das hat der Mannschaft Verunsicherung genommen und Selbstvertrauen gegeben. „Wir sind wieder einigermaßen in der Spur“, sagt der Trainer. Und daher fordert der 61-Jährige, nun auch im Heimspiel gegen den HSV II „so engagiert und couragiert aufzutreten wie in Norderstedt“.

Zu einem Problem könnte werden, dass die Rehdener vermutlich selbst das Spiel machen müssen. „Das liegt uns nicht so sehr“, räumt der Trainer ein: „Das wird schwer.“ Zumal in Kevin Artmann und Abu Bakarr Kargbo sowie Andreas Gerdes-Wurpts drei „wichtige Offensivleute“ fehlen werden (siehe Kasten). „Wir müssen daher versuchen, aus unseren Möglichkeiten, die stark dezimiert sind, das Beste zu machen“, sagt der Coach. Denn Jammern nütze schließlich nichts. Gerber: „Das hilft uns nicht weiter.“

Wichtig sei, von Beginn an in allen Mannschaftsteilen konzentriert zu arbeiten und nicht nachlässig zu werden. Das habe die Mannschaft in Flensburg und gegen Drochtersen getan und dafür die Quittung bekommen. „Wir müssen gut aufpassen, sie gut bekämpfen und dann versuchen, unser eigenes Spiel durchzubringen“, fordert Gerber. Er erwartet eine zunächst defensiv eingestellte Hamburger Mannschaft. „Ich denke schon, dass der HSV tief stehen und dann versuchen wird, die Räume zu nutzen. Wir müssen auf die Konter aufpassen“, warnt der Rehdener Trainer. Auf der anderen Seite soll sein Team die sich bietenden Chancen auch konsequent nutzen, „denn wir wollen mit aller Macht die drei Punkte zu Hause behalten“.

Die Hamburger sind bisher nur sehr schwer in die Saison gekommen, liegen mit erst neun Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Eine Tatsache, die zu einem Problem werden könnte. Und daher warnt Gerber die Rehdener Spieler eindringlich davor, den HSV nur ansatzweise zu unterschätzen. „Das ist das Gefährlichste überhaupt. Solche Begegnungen sind oft auch ein Spiel gegen den Kopf. Das haben wir gegen Cloppenburg gesehen, wo die Mannschaft das Ding gerade noch gedreht hat“, erinnert der Ex-Bundesliga-Trainer an diese äußerst knappe Partie: „Sind wir nur ein bisschen nachlässig, können wir eine böse Überraschung erleben. Du kriegst Probleme, wenn du den HSV einfach spielen lässt.“

Zwar kehrt Linksverteidiger Aldin Kljajic nach abgesessener Sperre zurück, ob er spielen wird, ist allerdings fraglich. „Ich werde die letzten Trainingseindrücke abwarten. Gazi Siala hat das auf der für ihn ungewohnten Position in Norderstedt sehr gut gemacht“, berichtet Gerber. Jeder habe gut gespielt. Und da müsse man sich als Trainer auch mal fragen, ob es Sinn macht, eine erfolgreiche Mannschaft zu ändern. „Da fehlen einem als Trainer manchmal auch die Argumente“, meint Gerber vielsagend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

BSV-Abwehrchef Wessel gegen die Jung-Wölfe rechtzeitig zurück

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare