Klare 1:4 Niederlage gestern in Steimbke / Ehrentreffer von Vogt

Rehden II brutal ausgekontert

+
Verschoss gestern einen Foulelfmeter: Rehdens Erdin Ramic.

Rehden - Es sollte endlich mal wieder ein Sieg eingefahren werden – am Ende aber gab es eine bittere Klatsche. Mit 1:4 (0:2) unterlag Fußball-Bezirksligist BSV Rehden II gestern beim SV B/E Steimbke und dümpelt nun weiter im Mittelfeld der Tabelle herum.

„Wir hatten uns so viel vorgenommen, sind dann aber immer wieder in Konter gelaufen. Und die hat Steimbke dann auch gut ausgespielt“, sagte Rehdens Spielertrainer Maarten Schops.

In der 14. Minute ging Steimbke durch Torben Brauer mit 1:0 in Führung, die Oliver Poltier kurz vor dem Wechsel (41.) auf 2:0 ausbaute. Beide Male standen die Rehdener hinten zu offen, „und dafür sind wir direkt bestraft worden“, meinte Schops.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste, dann noch einmal das Blatt zu wenden. „Wir haben alles nach vorn geworfen und hatten auch gute Chancen“, resümierte der Rehdener Coach. Allerdings wurden die einfach nicht genutzt. „Das war unser Problem an diesem Tag“, ärgerte sich Schops. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich vergab Erdin Ramic in der 55. Minute mit einem verschossenen Foulelfmeter.

Fast im Gegenzug dann das 3:0 durch Jan-Niklas Remmert – der endgültige K.o. für die Rehdener Reserve. Erneut Poltier mit seinem zweiten Tor erhöhte gar noch auf 4:0 (62.), ehe der eingewechselte Luca Vogt mit dem Ehrentreffer zum 1:4 in der 77. Minute zumindest noch etwas Ergebniskosmetik betrieb. flü

Mehr zum Thema:

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Kommentare