Bsv Rehden - Bangen um Artmann

Bangen um Artmann

Bremen - Es passierte nach 24 Minuten: Rehdens Kevin Artmann rasselte im Duell mit Florian Bruns zusammen. Ein paar Minuten nach diesem Pressschlag, diesem Crash der Kapitäne, humpelte Artmann mit dickem Eisbeutel am linken Knie vom Platz. Nun befürchtet der 28-Jährige eine üble Diagnose. „Irgendetwas mit dem Innenband, vielleicht ist es sogar gerissen – ausgerechnet jetzt. Ich habe mich zuletzt echt fit gefühlt, war gut drauf“, seufzte der Mittelfeldantreiber. Um das DFB-Pokalspiel am Sonntag gegen Zweitligist VfR Aalen macht er sich „schon gar nicht mehr so den Kopf: Wenn ich Pech habe, ist die halbe Hinrunde für mich gelaufen.“

Auch bei seinem Gegenüber Florian Bruns stand eine Diagnose gestern noch aus – der Werder-Käpt'n musste zur Pause ebenfalls ausgewechselt werden. So verfolgten beide Pechvögel den zweiten Durchgang von der Bank aus. Doch was Artmann von seinem Team sah, nötigte ihm höchsten Respekt ab: „Jeder hat für jeden gearbeitet. Wie die Jungs nach dem 2:5 im NFV-Pokal am Mittwochabend heute zurückgekommen sind – richtig klasse.“

ck

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare