Matthias Plump ist der bisher einzige DFB-Pokal-Torschütze des BSV Rehden

Ein Treffer für die Ewigkeit?

+
Spielte zuletzt für den VfB Oldenburg: Rehdens Pokaltorschütze Matthias Plump (li.).

Rehden - Von Arne Flügge. An die Szene erinnert sich Matthias Plump auch nach zehn Jahren noch genau. „Es war kurz vor Schluss, wir lagen 0:5 hinten und bekamen einen Eckstoß. Der Ball kam reingeflogen, Tumulte am kurzen Pfosten.

Und irgendwie ist er mir dann auf den Kopf gefallen, und ich hab’ die Kugel gerade noch über die Linie gedrückt“, erzählt Plump. Es war das Ehrentor für den BSV Rehden im DFB-Pokalspiel gegen den TSV 1860 München gewesen – in der 89. Minute. Und der Jubel der 5.500 Zuschauer groß.

„Da war natürlich richtig was los“, erinnert sich der ehemalige Mittelfeldspieler des BSV Rehden, der die Fußballschuhe bereits vor fünf Jahren aus beruflichen und familiären Gründen an den Nagel gehängt hat: „Wir hatten ja gegen die Löwen eigentlich keine Chance, und da waren die Leute froh, dass sie doch noch ihr Ehrentörchen bekommen haben.“

Und damit hat der heute 34-Jährige Matthias Plump natürlich Rehdener Fußballgeschichte geschrieben. Er steht als erster und bisher einziger DFB-Pokaltorschütze in den Annalen des Clubs. „So etwas ist natürlich schön“, sagt Plump, der bei der Firma Sprehe in Cappeln den Einkauf für Hilfs- und Betriebsstoffe sowie für Verpackungen leitet. Elf Standorte hat das Unternehmen in Deutschland – Plump muss sie alle bereisen. „Da blieb für Fußball keine Zeit mehr“, sagt der Familienvater.

Natürlich wünscht Matthias Plump seinem ehemaligen Verein gegen die Bayern viel Glück, auch auf die Gefahr hin, dass er nach dem 5. August nicht mehr alleiniger Rehdener DFB-Pokaltorschütze ist. „Deswegen werde ich keinem böse sein. Ich gönne es jedem, in so einem Spiel ein Tor zu schießen. Das ist doch der Traum eines jeden Fußballers.“

Auch das Superlos Bayern München gönnt er den Rehdenern von ganzen Herzen. „Für jeden Spieler ist es doch ein Traum, einmal gegen die Bayern zu spielen. Es freut mich auch für den Verein, die Fans und Friedrich Schilling, der schon so lange und intensiv für den Club arbeitet“, sagt Plump, der 2003 vom BV Cloppenburg nach Rehden gekommen war, nach nur einem Jahr aber zum VfB Oldenburg wechselte, „weil es beruflich, familiär und von der Fahrerei her besser passte“.

Mittlerweile wohnt Plump wieder in seinem Heimatort Dinklage, vor fünf Jahren kaufte er sich dort mit seiner Familie ein Haus, ist rundherum zufrieden. Die Entscheidung, nicht mit aller Macht alles auf die Karte Profi gesetzt zu haben, „war im Nachhinein die beste, die ich treffen konnte.“ Natürlich habe er den Traum vom Profifußballer gehabt, und zu seiner Zeit bei Werder Bremen war er auch ganz dicht dran. „Doch Profi zu werden und dann auch ausgesorgt zu haben, ist sehr schwer. Ich habe es versucht, aber nicht geschafft, und da war die Erkenntnis wichtig, einen Beruf zu erlernen, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können“, sagt Plump.

Das Pokalspiel in Osnabrück will sich der 34-Jährige selbstverständlich nicht entgehen lassen. „Ich werde da sein“, verspricht Plump – und wird seinem Ex-Club die Daumen drücken. „Ich finde es nur sehr schade, dass die Partie nicht in Rehden stattfindet. Gerade für die Kinder wäre es doch ein Traum gewesen, den Stars einmal ganz nahe zu sein, vielleicht ein Foto zu machen, Hände zu schütteln“, meint der Ex-Fußballer. Und er ist auch der Meinung, dass eine Pokalsensation in den Waldsportstätten wahrscheinlicher gewesen wäre als sie es in Osnabrück ist. „Im eigenen Stadion ist so etwas immer eher möglich, weil du dich da heimisch fühlst.“

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare