BSV-Boss Schilling: „Wir werden uns einigen“

Petersen heute schon in Rehden

+
Seit gestern ist es (fast) offiziell: Andreas Petersen wird neuer Trainer von Fußball-Regionalligist BSV Rehden.

Rehden - Andreas Petersen soll neuer Trainer beim Fußball-Regionalligisten BSV Rehden werden. Das bestätigte Vereinsboss Friedrich Schilling gestern. Und der 62-Jährige ist zuversichtlich, dass er seinen Wunschkandidaten auch bekommt: „Wir werden uns einigen.“

Von Grundsatz her haben sich beide Parteien nach intensiven Gesprächen schon auf eine gemeinsame Zusammenarbeit verständigt. Heute kommt der 53-jährige Petersen, derzeit noch in Diensten des Nordost-Regionalligisten 1. FC Magdeburg, nach Rehden, um ausstehende Details zu besprechen. „Wir treffen uns, um die letzten Feinheiten zu klären. Beide Seiten gehen aber davon aus, dass alles klar ist“, meinte Schilling. Petersen, Vater von Werder-Profi Nils Petersen, wird seinen Co-Trainer Danny König aus Magdeburg mitbringen.

Petersens am Saisonende auslaufender Vertrag in Magdeburg wird nicht verlängert. Grund dafür ist die fehlende Fußballlehrer-Lizenz, die der 53-Jährige beim angestrebten Aufstieg des Clubs in die 3. Liga jedoch benötigen würde. Also ein ähnlicher Fall wie beim jetzigen Rehdener Trainer Björn Wnuck, dem die A-Lizenz für die Regionalliga fehlt. · flü

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare