C. Pauli

Pauli rennt fast bis zum K.o.

+
C. Pauli

Cloppenburg - Es war das Duell des Spiel – und es hatte es in sich: Christian Pauli, Rehdens linker offensiver Mittelfeldspieler, und Phil Ofosu-Ayeh, Aalens rechter Verteidiger lieferten sich einen Kampf auf Biegen und Brechen.

„Es war so ein geiles Duell. Das allein war schon das Eintrittsgeld wert“, schwärmte Rehdens Trainer Andreas Petersen. Und sein Aalener Kollege Stefan Ruthenbeck stimmte dem nur zu: „Die beiden haben sich nichts geschenkt, sich ständig beackert.“

In der 89. Minute beendete Petersen dann das Duell, nahm Pauli vom Feld. „Der Junge war fast k.o., so viel ist er gerannt“, sagte der BSV-Coach. Und auch Pauli räumte später ein, dass nicht mehr viel gegangen wäre in der Verlängerung: „Ich war wirklich platt.“

Aalens Ofosu-Ayeh durfte weitermachen, bekam es dann mit dem jungen Rehdener Jeff-Denis Fehr zu tun – und konnte sich auch weiter über Mangel an Arbeit nicht beklagen.

flü

Mehr zum Thema:

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Kommentare