November-Neuzugang versucht es bei Drittligist / Kompp: „Habe ihm Glück gewünscht“

Stutter zum Probetraining in Rostock

Aufgalopp ins Jahr 2015 des BSV Rehden – mit Kapitän Kevin Artmann (Nummer 10) vorneweg.
+
Aufgalopp ins Jahr 2015 des BSV Rehden – mit Kapitän Kevin Artmann (Nummer 10) vorneweg.

Rehden - 19 Spieler des BSV Rehden standen gestern Abend zum Start in die Rückrunden-Vorbereitung auf dem Trainingsplatz des BSV Rehden. Verzichten musste der neue Trainer Alexander Kiene auf den noch verletzten Dominic Krogemann (Reha nach Schien- und Wadenbeinbruch) sowie die beiden schwer erkälteten Stefan Heyken und Marius Winkelmann. Zudem sind der Kongolese Kiala Kifuta, der Japaner Taiki Hirooka und der Brasilianer Celio Rocha noch im Heimaturlaub. Alle drei hatten ihre Flüge bereits zu der Zeit im Herbst gebucht, als Andreas Petersen noch Trainer bei den Schwarz-Weißen war – und der wollte mit dem Training erst wieder am 10. Januar beginnen…

Zu Petersens Zeiten wiederum war Marcel Stutter noch nicht in Rehden – und auch gestern fehlte der im November verpflichtete Ex-Profi. Stutter absolviert zurzeit ein Probetraining beim abstiegsbedrohten Drittligisten Hansa Rostock. „Marcel hat mich gestern angerufen und um eine Freigabe zum Probetraining gebeten“, schilderte BSV-Sportvorstand Markus Kompp. „Die habe ich ihm erteilt – und ihm viel Glück gewünscht. Denn er hatte schon bei seiner Verpflichtung darum gebeten, dass wir ihm bei einem möglichen höherklassigen Angebot keine Steine in den Weg legen sollen.“

Ein Verlust wäre Stutters Abschied allemal. Der kantige 26-Jährige war bis zur Winterpause im Sturm und in der Abwehr zum Einsatz gekommen und stellte dabei seine Vielseitigkeit für den BSV unter Beweis.

ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Kommentare