Lamidi: „Wir haben ein gemeinsames Ziel“

Der Türöffner stellt sich hinten an

+
Moses Lamidi

Rehden - Er strahlte, genoss die Schulterklopfer – und stapfte zufrieden vom Platz: Zwar wurde Moses Lamidi gestern nach 65 Minuten ausgewechselt, doch der Januar-Neuzugang des BSV Rehden ahnte: Er hatte mit seinem 1:0 gegen den TSV Havelse ein ganz wichtiges Tor erzielt und so den Grundstein zum 2:0 (0:0) über den TSV Havelse gelegt, dessen Defensive er mehrfach durcheinanderwirbelte. Sich selbst lobte der Offensivmann lieber nicht, doch er stellte klar, dass er nicht als Reservist vom KFC Uerdingen nach Rehden gekommen ist: „Ehrlich gesagt, war ich schon überrascht, dass ich nach der Winterpause so oft auf der Bank saß. Immerhin bin ich hierher gekommen, um im Abstiegskampf zu helfen.“

Doch dazu bekam er in fünf seiner bisher sieben BSV-Spiele nur als Joker Gelegenheit. Beim 1:1 gegen den FC St. Pauli II spielte er die ersten 51 Minuten. Lamidi akzeptiert das, „und da gibt es auch nichts zu diskutieren, wenn eine Mannschaft in dieser Form so erfolgreich spielt. Es geht um das Ganze“, verdeutlichte der Stürmer.

Gestern allerdings durfte er sich wieder von Beginn an zeigen – wenn auch nicht im Sturm. Doch Rehdens „Zehner“ Kevin Artmann musste passen. „Er hatte sich beim letzten Spiel in Meppen eine Muskelverhärtung zugezogen“, schilderte Kiene: „Wir haben alles probiert und auf die spielfreie Zeit über Ostern gesetzt, ihn permanent behandeln lassen – aber das Abschlusstraining musste Kevin abbrechen.“

Also warf er Lamidi in die Schlacht, der diesen Part anders, aber ebenfalls überzeugend ausfüllte. „Er hat gute Möglichkeiten erarbeitet, war sehr präsent – und hat gezeigt, dass er ein echter Teamplayer ist“, unterstrich Kiene – und stellte dessen professionellen Umgang mit dem Reservisten-Dasein heraus. „Moses ist aber auch ein Beispiel dafür, dass wir jetzt die Qualität haben, dass wir von der Bank aus immer reagieren können.“

So sieht es auch Lamidi: „Jeder kann quasi gleichwertig ersetzt werden. Und das ist das Wichtigste, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen: Schnell auf 40 Punkte kommen – dann sind wir gerettet.“

ck

Mehr zum Thema:

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Vatertags-Feier am Naturbad Bassum

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Leaks nach Attentat: May will Trump zur Rede stellen

Oldtimertreffen in Rethem

Oldtimertreffen in Rethem

„Himmelfahrts-Frühschoppen“ in Bierden

„Himmelfahrts-Frühschoppen“ in Bierden

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare