1:1 – Rehden kassiert gegen VfB Oldenburg kurz vor Schluss den Ausgleich

Krasniqi-Treffer reicht nicht

+
Erzielte gegen Oldenburg die Rehdener Führung: Kamer Krasniqi (M.).

Rehden – Hätte es vor dem Regionalliga-Derby gegen den VfB Oldenburg noch einen Heißmacher für seine Spieler gebraucht, hätte Trainer Heiner Backhaus nur einen Spruch in der Kabine des BSV Rehden aufhängen müssen. „Das ist ein Gegner, den man schlagen muss“, hatte Oldenburgs Mittelfeldspieler Nico Matern vor der Partie via „NWZ“ getönt.

Damit hatte er den Mund etwas zu voll genommen. Denn erst durch einen späten Treffer zum 1:1 (0:0)-Endstand verhinderten die Oldenburger eine Pleite beim BSV Rehden. „Ich bin sehr zufrieden“, sagte Backhaus: „Gerade in der zweiten Halbzeit waren wir unheimlich dominant. Wir haben komplett gepresst und gut umgeschaltet.“ Oldenburgs Trainer Alexander Kiene meinte, „dass das Resultat in Ordnung geht“.

Kurz vor dem Anpfiff waren die „Blauen“ noch mal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Sie verpflichteten Enis Bytyqi. Der Ex-Bremer stand zuletzt bei den Würzburger Kickers unter Vertrag. Gestern rutschte der 22-jährige Offensivmann direkt in den VfB-Kader, wurde in der zweiten Halbzeit auch eingewechselt. Von Beginn an vertraute Kiene – auch Ex-BSV-Coach – auf ehemalige Rehden-Power. In Kifuta, Kai-Bastian Evers und Kevin Kalinowski standen drei Akteure in der Startelf, die auch mal das BSV-Trikot getragen hatten. Im Vergleich zum 2:2 in Havelse änderte Backhaus seine erste Elf auf zwei Positionen. Für Josip Tomic und Omar Pasagic begannen Shamsu Mansaray und Dominic Cyriacks.

Die Gäste aus Oldenburg hatten in der Anfangsphase etwas mehr vom Spiel. Richtig gefährlich wurde es aber nur, wenn Rehden mithalf. So leistete sich Rhami Ghandour in der sechsten Minute einen Stellungsfehler, Oldenburgs Pascal Steinwender zielte aus spitzem Winkel nur knapp links vorbei. Acht Minuten später blockte Ghandour einen Steinwender-Schuss im letzten Moment. Zwischendurch klärte Oldenburgs Keeper Dominik Kisiel einen aufsetzenden 25-Meter-Schuss von Dominic Cyriacks mit Mühe zur Ecke.

Beide Teams versuchten es zumeist mit langen, raumöffnenden Pässen. Kamer Krasniqi schickte Tomislav Ivicic, Rehdens Stürmer (23.) schoss knapp rechts vorbei. Drei Minuten später rettete Tobias Esche mit Monster-Grätsche gegen Steinwender zur Ecke. Kurz darauf musste Steinwender mit Leistenbeschwerden runter. „Danach hat uns das Tempo gefehlt“, gab Kiene zu. Zum Ende der ersten Halbzeit kamen die Rehdener häufiger in den Gäste-Strafraum, doch entweder zögerten die BSV-Akteure zu lange mit dem Abschluss oder der letzte Pass wurde zu unsauber gespielt. Im zweiten Durchgang trat Rehden zuerst aufs Gaspedal. Marco Kaffenberger flankte, Esche legte per Kopf ab für Ivicic, doch dessen Schuss blockte Leon Deichmann (49.). Sekunden später rauschte ein 16-Meter-Schuss von Bocar Djumo haarscharf links am Tor vorbei.

Erneut Deichmann rettete nach einem Esche-Kopfball (60.) auf der Linie. Dann war es aber so weit: Nach einer Rechtsflanke kam Kamer Krasniqi acht Meter vor dem Tor an den Ball, legte ihn sich seelenruhig zurecht und schob in der 65. Minute zum 1:0 ein. Nur zwei Minuten später fischte BSV-Keeper Nick Borgman einen Freistoß von Dennis Rosin klasse aus dem Winkel. In der 87. Minute war Borgman allerdings geschlagen, als der eingewechselte Aleksandar Jankovic aus Nahdistanz zum 1:1 traf. „Wir haben ein sehr intensitätsreiches Fußballspiel gesehen“, betonte Kiene. Backhaus resümierte zufrieden: „Wir sind auf einem sehr guten Weg.“  wie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Bar jeden Drucks

Bar jeden Drucks

Dominante Rehdener spät geknackt

Dominante Rehdener spät geknackt

Kommentare