Regionalliga: Rehdens Sieg gegen den FC St. Pauli II bedeutet mehr als nur drei Punkte

Der kollektive Aufstand der Zwerge

+
Rehdener Jubel: Das 3:0 gegen den FC St. Pauli II war immens wichtig und richtungsweisend.

Rehden - Was für ein Spieltag in der Fußball-Regionalliga Nord! Man könnte auch sagen – es war der kollektive Aufstand der Zwerge. Gleich reihenweise haben Mannschaften aus der oberen Tabellenregion gegen die vermeintlichen Underdogs verloren oder zumindest nicht gewonnen.

Die Tabelle ist damit total eng zusammengerückt. Schlusslicht BV Cloppenburg gewann 1:0 bei Weiche Flensburg, der Überraschungsmannschaft der Saison. Werder II verlor gegen Neumünster auf eigenem Platz mit 2:3, Aufsteiger Norderstedt besiegte Tabellenführer Goslar mit 2:1, Eichede fertigte Hannover II mit 4:0 ab.

Der 3:0-Erfolg des BSV Rehden am Sonntag gegen den FC St. Pauli II kann somit ungeschminkt als immens wichtiger und richtungsweisender „Dreier“ gewertet werden. Hätte der BSV Rehden verloren, wäre er mit neun Punkten und nur drei Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz (Cloppenburg) trotz der guten Serie von vier Spielen ohne Niederlage in Folge unten reingefallen.

So aber hat sich die Mannschaft von Trainer Björn Wnuck nun mit sechs Punkten Vorsprung zu Cloppenburg und nur fünf Zählern Rückstand zu Spitzenreiter Goslar (17) ein relativ gutes Polster geschaffen, mit dem sich vor den nun beiden schweren Auswärtsspielen beim Goslarer SC und dem SV Werder Bremen II ohne den ganz großen Druck konzentriert arbeiten lässt.

Rehdens Coach Wnuck hatte die Ergebnisse am Freitag und am Samstag freilich verfolgt, und seine klare Botschaft an die Mannschaft vor dem Spiel am Sonntag lautete: „Der Ausgang des Spiels hängt davon ab, wohin der Weg geht.“ Das habe er der Mannschaft vor dem Anpfiff auch gesagt. Und daher war der Erfolg „unheimlich wichtig. Unsere Tendenz geht weiter nach vorn.“ Zumal die Ergebnisse vom Sonntag die Wichtigkeit des Erfolges über die Kiez-Kicker noch einmal untermauerten. Und daher stimmte Wnuck seine Mannschaft schon mal auf das Spiel am Sonntag bei Spitzenreiter Goslar ein: „Was wir gegen Pauli noch nicht gut gemacht haben, werden wir in dieser Woche im Training verbessern. Auch in Goslar ist ‘was zu holen.“ flü

Manchester-Attentäter war Geheimdienst bekannt

Manchester-Attentäter war Geheimdienst bekannt

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare