Schilling kündigt Gespräch mit Wnuck an

Klare Signale vom Boss

+
BSV-Chef Friedrich Schilling (Bild) will sich zeitnah mit Coach Björn Wnuck zusammensetzen.

Rehden - Björn Wnuck möchte möglichst bald Klarheit haben, ob er beim Fußball-Regionalligisten BSV Rehden nun vom Interims trainer zum Chefcoach befördert wird, oder ob der Club doch lieber einen neuen Trainer holen will (wir berichteten).

Die Steilvorlage des 28-Jährigen nahm BSV-Boss Friedrich Schilling gestern auf – und vieles deutet darauf hin, dass Wnuck auch künftig die sportliche Verantwortung in Rehden trägt.

„Es läuft gut, der Erfolg ist da. Ich kann mir gut vorstellen, dass Björn weiterhin unser Trainer sein wird“, erklärte Schilling: „Bislang hatten wir beide ziemlich wenig Zeit, aber ich denke, wir werden uns in diesen Tagen zusammensetzen und darüber reden.“

Es gebe mit Wnuck noch einige Dinge zu klären, wie Schilling ausführte. Doch anders als beispielsweise bei einem außenstehenden Coach „muss ich ihm die Philosophie unseres Vereins nicht mehr groß erklären. Björn kennt sich bestens aus.“

Wnuck genießt beim 62-jährigen BSV-Boss das volle Vertrauen. Und daher „bin ich auch gar nicht erst groß auf Trainersuche gegangen. Ich war davon überzeugt, dass Björn das eine Zeit lang machen kann. Und er macht das gut. Ich bin sehr froh, dass es so läuft. Und ich weiß, dass Björn gerne weitermachen würde.“

Um Wnuck nun fest auf den Sessel des Cheftrainers zu schnallen, „müssen wir jetzt aber noch einige Dinge intensiv und in Ruhe besprechen“, meint Schilling. Auch Wnuck will sich noch Gedanken machen, wie er Job und Traineramt unter einen Hut bekommt. „Ich muss mir und anderen gegenüber ehrlich sein und mir die Frage stellen, ob ich das leisten kann“, sagte der Rehdener Coach. flü

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare