Kifuta rettet das Remis

Rehden - Gegen den niedersächsischen Oberligisten VfL Oldenburg hat der BSV Rehden gestern Abend 3:3 (0:2) gespielt. Dabei ging es gar nicht gut los für das Regionalliga-Team:

 Bereits nach 35 Minuten lag Rehden nach Toren von Jonas Siegert (20.) und Maik Spohler mit 0:2 im Hintertreffen. „Die erste Halbzeit war unterirdisch. Die Abstimmung hat gefehlt, ein defensives Umschaltverhalten gab es erst gar nicht“, meckerte BSV-Trainer Björn Wnuck. Nach dem Wechsel war es versöhnlicher. Kiala Kifuta traf zum 1:2 (46.), bevor Oldenburg wieder auf 3:1 erhöhte. Doch Taiki Hirooka (60.) und wieder Kifuta (86.) besorgten das 3:3.  wie

Das könnte Sie auch interessieren

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Meistgelesene Artikel

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

3:1 – Magouhi und Menga Rehdens Matchwinner in Eutin

3:1 – Magouhi und Menga Rehdens Matchwinner in Eutin

„Wichtig für meinen Kopf und für die Mannschaft“

„Wichtig für meinen Kopf und für die Mannschaft“

3:1 – Magouhi und Menga Rehdens Matchwinner in Eutin

3:1 – Magouhi und Menga Rehdens Matchwinner in Eutin

Kommentare