Kifuta rettet das Remis

Rehden - Gegen den niedersächsischen Oberligisten VfL Oldenburg hat der BSV Rehden gestern Abend 3:3 (0:2) gespielt. Dabei ging es gar nicht gut los für das Regionalliga-Team:

 Bereits nach 35 Minuten lag Rehden nach Toren von Jonas Siegert (20.) und Maik Spohler mit 0:2 im Hintertreffen. „Die erste Halbzeit war unterirdisch. Die Abstimmung hat gefehlt, ein defensives Umschaltverhalten gab es erst gar nicht“, meckerte BSV-Trainer Björn Wnuck. Nach dem Wechsel war es versöhnlicher. Kiala Kifuta traf zum 1:2 (46.), bevor Oldenburg wieder auf 3:1 erhöhte. Doch Taiki Hirooka (60.) und wieder Kifuta (86.) besorgten das 3:3.  wie

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare