Rehdens Stürmer hat Sperre abgesessen

Kifuta kehrt zurück

Kiala Kifuta

Rehden -  Die Sperre war lang und hart. Fünf Spiele musste Kiala Kifuta nach seiner Roten Karte wegen einer Unsportlichkeit im Heimspiel gegen Victoria Hamburg zuschauen – jetzt darf der Stürmer von Fußball-Regionalligist BSV Rehden wieder ran.

Eigentlich hätte Kifuta bereits vergangenen Sonntag beim 0:0 in Hamburg schon wieder auflaufen dürfen, doch Rehdens Trainer Björn Wnuck entschied sich, seinem bulligen und schnellen Angreifer erstmal eine 90-minütige Spielpraxis in der zweiten Mannschaft zu geben, „um noch mal richtig Kraft zu tanken“.

Morgen wird Kifuta nun mit zum Auswärtsspiel beim FC St. Pauli II fahren. „Ich werde ihn mit Sicherheit mitnehmen“, kündigte Wnuck an. · flü

Mehr zum Thema:

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare