BSV Rehden verpflichtet Außenstürmer von Rot-Weiß Ahlen

Karaca kommt für Offensive

Neuer Offensivmann für den BSV Rehden: Rechtsaußen Emre Karaca (re.) kommt vom Oberligisten Rot-Weiß Ahlen. - Foto: imago

Rehden - Fußball-Regionalligist BSV Rehden hat auf den Weggang von Mittelfeldspieler Moses Lamidi reagiert und Emre Karaca vom Oberligisten Rot-Weiß Ahlen verpflichtet.

Der 20-Jährige kann in der zentralen Position und auch links spielen, vornehmlich aber ist er Rechtsaußen. „Der Junge kommt aus einer Verletzung, hat noch ein wenig Trainingsrückstand. Doch wir glauben an seine Qualitäten. Er hat im Probetraining einen guten Eindruck hinterlassen“, sagt Rehdens Vereinschef Friedrich Schilling, der den Spieler von Mannschaftsarzt Dr. Andreas Schlüsche durchchecken ließ. „Die Verletzung ist auskuriert“, erklärte Schilling. Karaca, der in Schwerin geboren wurde, kam über die TSG Sprockhövel nach Ahlen. „Ein ziemlich schneller, junger Spieler“, so der Rehdener Boss.

Unterdessen hat Moses Lamidi seinen Dienst beim FC Kray angetreten. Der 29-Jährige hatte die Rehdener Anfang der Woche überraschend verlassen und beim Oberligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben.

„Ich habe vor einem Jahr geheiratet, und unser Lebensmittelpunkt ist Düsseldorf. Meine Profizeit ist vorbei. Ich will mich jetzt meiner Familie und meiner beruflichen Zukunft widmen“, begründete Lamidi seinen Entschluss, zum Essener Club zu wechseln bei „Reviersport“. Jetzt wolle er helfen, den Klassenerhalt zu schaffen. - flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Kommentare