Rehden schlägt West-Regionalligist 2:0 / Suljevics Siegtor gegen Bersenbrück

Ivicic knackt Verl mit Doppelpack

Treffsicher: Tomislav Ivicic (Mitte) erzielte beide Rehdener Tore beim 2:0-Erfolg gegen den SC Verl. Foto: j. diekmann

Vörden/Rehden – Zwei weitere Testspiel-Siege ohne Gegentor: Heiner Backhaus sieht sich nach dem 1:0 gegen den letztjährigen Oberliga-Fünften TuS Bersenbrück am Freitagabend und dem 2:0 über West-Regionalligist SC Verl tags darauf mit dem BSV Rehden voll im Zeitplan. „Jetzt können wir mit dem Feintuning beginnen“, denkt der neue Trainer des Fußball-Regionalligisten. Nicht ganz so filigrane Inhalte stehen für Bocar Djumo in den nächsten Tagen auf dem Trainingsplan: Dessen Rote Karte in der ersten Halbzeit gegen Verl verdarb Backhaus die Laune: „Er ahnt noch gar nicht, wie so etwas bei mir bestraft wird“, erklärte der 37-Jährige, stellte ihm jedoch jetzt schon eine Laufeinheit mit „qualmenden Socken“ in Aussicht.

BSV Rehden - TuS Bersenbrück 1:0 (1:0): Mit dem Auftritt gegen den Niedersachsenpokal-Finalisten im Rahmen der Sportwerbewoche von BS Vörden zeigte sich Backhaus zufrieden, „obwohl wir eigentlich höher hätten gewinnen müssen“. Doch er hatte überwiegend A-Jugendliche und Akteure eingesetzt, die in den bisherigen Tests nicht so zu ihren Spielanteilen gekommen waren. „Alle haben aber die Art und Weise gut verinnerlicht, wie wir spielen wollen“, lobte der Übungsleiter. Joel Schallschmidt und Timo Hibbeler aus der U 19 des JFV hätten im Abwehrzentrum so agiert, „als ob sie noch nie etwas anderes gemacht hätten, als gegen einen Oberligisten zu verteidigen“. Zudem adelte er seinen unermüdlichen Stürmer Addy-Waku Menga. Er lieferte auch die Flanke zum Tor des Abends durch Alen Suljevic (37.). Zum direkten Duell mit seinem Bruder Bulani Malungu im TuS-Trikot kam es jedoch nicht: Als Menga nach gut 70 Minuten ausgewechselt wurde, durfte Malungu erst auf den Platz.

BSV Rehden - SC Verl 2:0 (2:0): Die Gäste in den Waldsportstätten am Samstag bezeichnete Backhaus als „besseren Gegner“. Doch sein BSV zog dem letztjährigen Siebten der Regionalliga West durch frühes Pressing den Zahn. Schon nach wenigen Sekunden hätte Bocar Djumo das 1:0 markieren müssen, scheiterte aber an Verls Schlussmann Luis Klante. „Eigentlich ein Unding, dass er den nicht reinmacht – aber zum Glück hat es im nächsten Versuch geklappt“, gab sich Backhaus versöhnlich. Tomislav Ivicic setzte nach, blockte den Ball vor Klante – und die Kugel flog ins Tor (2.). Nach gut einer halben Stunde war Djumo erst durch ein Foul kurz vor dem Strafraum zu bremsen, Ivicic donnerte den Freistoß humorlos zum 2:0 in die Maschen (31.). Die Rehdener blieben dran, eroberten in ihrem 3-5-2-System viele Bälle, Kamer Krasniqi spulte im Mittelfeld ein enormes Pensum ab. Ein Foul am agilen Achter leitete jedoch die ärgerliche Szene mit Bocar Djumos Platzverweis ein. Für die Attacke an Krasniqi gab es Gelb, Ivicics Freeistoß brachte nichts ein, und 15 Sekunden später ließ sich Djumo zu einem Wortgefecht mit seinem Gegenspieler hinreißen (40.). „Durch unser extremes Anlaufen fehlt manchmal der letzte Tropfen Benzin, und dann kommt es zu so einem dummen Gelaber“, monierte Backhaus: „Er hat zwar angeblich nur das erwidert, was ihm sein Gegner gesagt hat, aber dafür bekommt er im Training jetzt richtig Feuer.“

Für seine Teamkollegen steht heute lediglich Regeneration an, bevor der BSV morgen ab 19.00 Uhr bei Oberligist TB Uphusen zum nächsten Testspiel antritt. An alter Wirkungsstätte von Rehdens Tobias Esche und Shamsu Mansaray kommt es zum Wiedersehen mit Ex-Rehdenern wie Viktor Pekrul.  ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Heimpleite gegen Basaksehir: Gladbach ausgeschieden

Heimpleite gegen Basaksehir: Gladbach ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Verflixte Nachspielzeiten

Verflixte Nachspielzeiten

Drei Punkte oder Winterpause für Rehden?

Drei Punkte oder Winterpause für Rehden?

Kommentare