Heyken, Artmann, Arend, Fehr fallen aus

Das Lazarett lichtet sich noch nicht

+
Danny Arend

Rehden - Die Verletztenmisere beim Fußball-Regionalligisten BSV Rehden hält auch vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Norderstedt an. Das Lazarett lichtet sich noch nicht.

So wird Innenverteidiger Stefan Heyken nach seinem Sehnenanriss unter dem Fuß ebenso noch einige Wochen fehlen wie Mittelfeldspieler Danny Arend, der wegen eines Muskelfaserrisses nicht spielen kann. „Zwei, drei Wochen werden wir wohl noch auf sie verzichten müssen“, meinte BSV-Interimstrainer Daniel Gunkel gestern.

Auch Außenspieler Jeff-Denis Fehr steht den Rehdenern am Sonntag nicht zur Verfügung. „Er hat immer noch muskuläre Probleme“, so Gunkel, „es hilft nichts. Da müssen wir jetzt durch.“

Positive Signale gibt es von Kevin Artmann. Der Kapitän fehlt bereits seit Monaten wegen eines Innenbandanrisses im Knie. „Wir versuchen, Kevin jetzt Stück für Stück wieder heranzuführen. Er hat schon wieder am Mannschaftstraining teilgenommen, aber es wird noch Zeit brauchen, bis er wieder einsatzfähig ist“, so Gunkel.

flü

Mehr zum Thema:

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Meistgelesene Artikel

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare