37-jähriger Markloher kommt von Oberligist Inter Leipzig

Heiner Backhaus neuer Trainer des BSV Rehden

Vereinsboss Friedrich Schilling (r.) und Sportvorstand Michael Weinberg (l.) stellten am Mittwoch Heiner Backhaus (2. v. r.) als neuen Trainer des Regionalligisten vor. Der bisherige Kapitän Michael Hohnstedt (2. v. l.) bleibt dem Club als Co-Trainer erhalten.

Friedrich Schilling ist lange Verhandlungen gewohnt – als Chef seiner diversen Firmen, aber auch als Macher im Fußball. Seit Freitag führte der Vorsitzende des Fußball-Regionalligisten BSV Rehden „lange Telefonate“ mit Heiner Backhaus – und danach bis zum Mittwoch „sehr intensive Gespräche“. Erkenntnis des BSV-Bosses nach dem gegenseitigen Abtasten: „Dieser Mann passt gut zum BSV.“ Deshalb wird der 37-Jährige neuer Trainer der Schwarz-Weißen.

Bereits am Samstag während des letzten Rehdener Saisonspiels war der Familienvater zu Gast in den Waldsportstätten (wir berichteten) – und schien nach dem 1:1 gegen Nord-Meister VfL Wolfsburg II noch überzeugter als tags zuvor: „Das ist ein guter Kader mit einem guten Mix aus erfahrenen und wilden Spielern“, sagt der Mann, der zuletzt fast sechs Jahre den FC International Leipzig trainiert hatte - einen damals neu gegründeten Club, der in der Sachsenliga startete und den der Coach 2015 in die Oberliga führte. 

Doch die stetige Pendelei zwischen Sachsen und der in Marklohe bei Nienburg lebenden Familie, gepaart mit seit Jahren geringen Aussichten auf eine Regionalliga-Lizenz, veranlassten den ehrgeizigen Coach dazu, im März seinen Ausstieg anzukündigen. 

Ursprüngliches Ziel war Oberligist TuS Koblenz, doch vor zwei Wochen habe er dort abgesagt: „Da kam jetzt der Anruf von Herrn Schilling wie gerufen.“ Mit Rehden einigte er sich auf eine zunächst dreijährige Zusammenarbeit, im Herbst will der Inhaber der DFB-Elite-Lizenz die für die Regionalliga nötige A-Lizenz „bauen“. Bis dahin gilt eine Sondergenehmigung des Verbands, berichtete Rehdens Sportvorstand Michael Weinberg: „Die Arbeit des Trainerteams ist also gesichert.“ Zu diesem Stab stößt nun der bisherige BSV-Kapitän Michael Hohnstedt, Backhaus‘ früherer Teamkollege von Arminia Bielefeld vor gut 14 Jahren. 

„Als sein Name fiel, war mir klar, dass mit Heiner sehr viele Gründe dafür sprechen, dass er die erfolgreiche Arbeit hier fortsetzen kann“, verriet der 31-Jährige. Auf der anderen Seite muss bei diesen zwei „Neuen“ im Trainerteam Sven Apostel als bisheriger Assistenzcoach des zu Viktoria Berlin wechselnden Benedetto Muzzicato weichen. „Sven wird nicht mehr dabei sein“, bestätigte Schilling.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sido-Konzert im ausverkauften Pier 2

Sido-Konzert im ausverkauften Pier 2

Was Hunde im Alter brauchen

Was Hunde im Alter brauchen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Meistgelesene Artikel

Gallische Rehdener wollen Spitzenreiter aus Wolfsburg heißen Tanz liefern

Gallische Rehdener wollen Spitzenreiter aus Wolfsburg heißen Tanz liefern

Interview: Rehdens Cheftrainer Backhaus über die erfolgreiche Hinrunde

Interview: Rehdens Cheftrainer Backhaus über die erfolgreiche Hinrunde

Tomic trifft, Rehden feiert weiter

Tomic trifft, Rehden feiert weiter

Kommentare