Rehden fehlen viele wichtige Spieler

Große Chance für die zweite Reihe

Nur Lauftraining: Viktor Pekrul plagt sich mit einer Innenbanddehnung im Knie herum und fällt morgen aus. - Foto: Flügge

Rehden - Wenn der BSV Rehden Samstag in den Waldsportstätten den TSV Havelse zum Heimspiel empfängt, dann werden gleich mehrere Leistungsträger fehlen. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Debüt des neuen Trainers Stefan Stuckenberg. Doch der Coach will sich von den promimenten Ausfällen nicht ins Bockshorn jagen lassen, im Gegenteil: „Wir müssen uns nicht darauf konzentrieren, wer fehlt, sondern darauf, wer spielen kann.“

Die Mannschaft habe im Training gezeigt, dass sie in der Breite sehr gut aufgestellt ist. „Und jeder, der jetzt spielt, kann nun beweisen, dass er in der Lage ist, die fehlenden Kollegen gleichwertig zu ersetzen und zeigen, zu was er fähig ist“, meint der 56-Jährige. Von daher „will ich die Situation in keinster Weise dramatisieren“.

Rechtsverteidiger Viktor Pekrul absolvierte in den vergangenen Tagen nur Lauftraining, wird wegen einer Innenbanddehnung im Knie nicht spielen können. Marcel Polomka und Danny Arend werden ohnehin noch länger fehlen. Innenverteidiger Kevin Schöneberg muss noch ein Spiel Sperre absitzen, und auch Toptorjäger Moses Lamidi fällt wegen einer Verletzung des linken Sprunggelenks – zugezogen zuletzt in Flinsburg – aus. Damit nicht genug: Auch Mittelfeld-Abräumer Jeff Gyasi wird nicht dabei sein. Er wird wegen eines Patellasehnensyndroms „noch zwei Wochen pausieren müssen“, meinte Trainer Stuckenberg. Eine ziemlich lange Liste. Doch der BSV-Trainer gibt sich kämpferisch: „Ich habe vollstes Vertrauen in den einzelnen Spieler, der auf dem Platz steht oder im Kader ist. Wenn wir die richtige Einstellung zeigen und die Mannschaft ihre Qualität auf den Platz bringt, dann bin ich sehr zuversichtlich, dass wir etwas holen werden.“ 

flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kommentare