Sechs Tore gegen Bremer SV / Stöhr weg

Ganz neues Gefühl in Rehden

Bremen - „Solange ich in Rehden bin, habe ich so etwas noch nicht erlebt“, erklärte Benedetto Muzzicato. Was der Trainer des BSV damit meinte: Noch nie unter seiner Regie erzielte der Fußball-Regionalligist sechs Tore in einer Partie. Im Punktspiel wäre es zwar schöner, aber es passierte beim 6:2 (1:0) im Testspiel am Montagabend beim Bremen-Liga-Leader Bremer SV, der jedoch in der Winterpause einen personellen Umbruch sondergleichen (nur sechs Spieler blieben) hinter sich bringen musste.

„Dennoch: Sechs Tore muss man erst einmal schießen. Vor allem beim Passspiel machen wir Fortschritte. Es macht Spaß, den Jungs zuzuschauen“, so Muzzicato.

Vor der Halbzeitpause haperte es dagegen noch mit den Abschlüssen; so gab es nur das 1:0 durch Corvin Behrens (30.) zu bestaunen. Im zweiten Durchgang ging es vorn dann aber zur Sache. Der eingewechselte Tim Rieckhof (kam vom Bremer SV) per Doppelpack sowie Michael Wessel, Kai-Bastian Evers und Lennart Madroch erzielten die weiteren Treffer.

Ahmet Sagat wird nicht verpflichtet

Personalie am Rande: Der vor gut einer Woche gegen den Brinkumer SV (2:1) als Gastspieler eingesetzte Mittelstürmer Ahmet Sagat (21/Berliner AK) erhält keinen Vertrag in Rehden. „Er konnte uns nicht überzeugen. In der Winterpause ist es ohnehin schwer, gute Leute zu bekommen“, erklärte Muzzicato, der jedoch nicht locker lässt und gern noch einen Stürmer verpflichten möchte. Aber es gibt auch einen Abgang: Julian Stöhr, der im Sommer von Werder Bremens U 19 gekommen war, hat sich dem Liga-Rivalen SV Drochtersen/Assel angeschlossen. Beim BSV kam er auf zehn Startelf-Einsätze, am Sonnabend bei Drochtersens 3:1-Sieg gegen Eutin 08 debütierte er bereits. - töb/ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kommentare