Schnäppchensuche

Der Flirt mit dem Flutlicht

+
Kreiszeitung Syke

Kreis-Diepholz - Von Cord Krüger. Als die Tortur endlich überstanden war und die deprimierten Regionalliga-Kicker des BSV Rehden aus dem VfL-Stadion schlichen, blieb Markus Kompp noch kurz in der alten Arena und blickte gen Himmel.

Nein, der stellvertretende Fußball-Vorstand des BSV sprach nicht zum Fußball-Gott, der diese 1:8-Schmach beim VfL Wolfsburg II zugelassen hatte. „Ich zähle die Lampen“, erklärte Kompp, während er weiter die Lippen bewegte und seine Augen an den Spitzen der Flutlichtmasten klebten. Hier am Elsterweg ist das Licht bald überflüssig – denn der VfL baut seinen Bundesliga-Frauen und der U 23 gerade ein neues Stadion, das zur neuen Saison fertig ist. Und diese Scheinwerfer könnte Rehden gut in den Waldsportstätten gebrauchen, weil die TV-Sender ja fürs Übertragen von Abendspielen eine Mindest-Helligkeit fordern. „Kriegen wir die Strahler alle in den Bus?“, sinnierte Kompp. „Und wer klettert da zum Abmontieren hoch?“ Auf beide Fragen bekam er keine Antwort. Schade, sonst hätte Rehden doch noch was vom Spitzenreiter mitgenommen – und die Chancen auf Fernsehgelder erhöht. Zu solchen Live-Events muss ja nicht gerade der VfL Wolfsburg II kommen. Bayern reicht schon – dann geht es wenigstens nur 0:5 aus, wie die Pokal-Erfahrung zeigt.

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare