Zuletzt in zweiter Mannschaft

BSV Rehden verpflichtet Stürmer Fernandes von Holstein Kiel

+
Miguel Fernandes (links, hier noch im Kieler Trikot) soll künftig die Strafräume der Rehdener Gegner aufmischen. Am späten Montagabend verpflichtete der Regionalligist den Stürmer.

Rehden - Der Angreifer feierte erst am Samstag seinen 21. Geburtstag. „Für uns war besonders seine hochkarätige fußballerische Ausbildung interessant“, schilderte Rehdens Sportvorstand Michael Weinberg am Dienstag: „Miguel hat während seiner Jugend alle Bundesligen durchlaufen.“

Und zwar beim Hamburger SV, wo der gebürtige Hamburger als Zehnjähriger begann. Später führte ihn sein Weg über die U 16 und U 17 des HSV zur U 19 von Holstein Kiel. Im Sommer 2016 schaffte der 1,85-Meter-Mann den Sprung in den Profikader der „Störche“. Nach dem Kieler Aufstieg in die 2. Bundesliga ging es für den Offensiv-Allrounder allerdings zurück in die Schleswig-Holstein-Liga – zur zweiten Mannschaft der Fördestädter.

Fernandes kann im Sturmzentrum, aber auch auf beiden offensiven Außenbahnen spielen. „Miguel hat zwar nicht die klassische Mittelstürmer-Statur, wir sehen ihn jedoch trotzdem ganz vorn in der Spitze“, urteilte Weinberg. Dass es der Deutsch-Portugiese bei Holsteins Profis nicht geschafft hat, stört den BSV-Sportchef nicht: „Bei uns will er einen Schritt zurück machen, um dann wieder zwei nach vorn zu gehen.“ Deshalb einigten sich beide Seiten auch zunächst nur auf einen Kontrakt bis zum Sommer. „Miguel hat uns klargemacht, dass er mittelfristig wieder höherklassig spielen will“, berichtete Weinberg.

Fernandes bekommt Arbeitsplatz in Bremen

Fernandes bekommt eine Wohnung und einen Arbeitsplatz in Bremen – sowie vielleicht bald auch noch weitere neue Kollegen. „Es wird sich noch etwas tun“, kündigte Weinberg an, meinte damit gleichwohl allerdings ebenso Abschiede aus dem bisherigen Kader.

Zerschlagen hat sich hingegen die Verpflichtung von Julius Langfeld, der sich bei den Rehdenern vor der Winterpause in den Fokus gespielt hatte. Denn der 22-jährige Außenstürmer von Rot-Weiß Maaslingen entschied sich für den TSV Havelse, der bekanntlich ebenfalls in der Regionalliga spielt. Weinberg nimmt ihm das nicht übel. Denn der Architektur-Student „muss in Hannover ein Pflichtsemester absolvieren und hat wohl auch deshalb das Havelser Angebot entschieden“, begründete der Sportvorstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Bericht: Nordkorea sprengt Atomtestgelände

Bericht: Nordkorea sprengt Atomtestgelände

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Viele Überraschungen im Opferstock der Martfelder Kirche

Viele Überraschungen im Opferstock der Martfelder Kirche

Meistgelesene Artikel

Rehdener Remis beim Regionalliga-Kehraus

Rehdener Remis beim Regionalliga-Kehraus

Menga macht Hohnstedt BSV Rehden schmackhaft

Menga macht Hohnstedt BSV Rehden schmackhaft

BSV Rehden: Mandic und Pekrul blicken positiv zurück

BSV Rehden: Mandic und Pekrul blicken positiv zurück

Kommentare