Ex-BVC-Stürmer Gerdes-Wurpts freut sich

Wieder Cloppenburg als Rehdens Cup-Gegner

+
Rehdens Trainer Alexander Keine

Rehden - Es ist das ewig junge Duell – und es steigt diesmal wieder auswärts: Schon im Sommer 2012 und 2013 hatte der BSV Rehden in der Anfangsphase des Fußball-Niedersachsenpokals die Klingen mit Regionalliga-Konkurrent BV Cloppenburg gekreuzt – 2012 im Achtelfinale, 2013 im Viertelfinale.

Beide Male behielt der BSV die Oberhand – vor drei Jahren auswärts mit 3:0, vor zwei Jahren zu Hause mit 1:0. Diesmal kommt es bereits in der Qualifikationsrunde fürs Achtelfinale zum Spiel gegen die Südoldenburger, und der BVC hat Heimrecht. Das ergab die gestrige Auslosung im Rahmen des Staffeltags. Die Partie geht voraussichtlich am Mittwochabend des 22. Juli über die Bühne. „Dieses Derby ist immer interessant – und im Pokal noch ein bisschen mehr“, urteilte Rehdens Trainer Alexander Kiene in einer ersten Reaktion. „Natürlich hätten wir auch gern Heimrecht gehabt, aber das kann man sich ja nicht aussuchen.“ Sein vom BVC gekommener Stürmer Andreas Gerdes-Wurpts freute sich jedenfalls schon: „Der hat das sofort registriert und war Feuer und Flamme“, schilderte Kiene.

Sollte sich der BSV durchsetzen, wartet bereits das nächste Schmankerl: Der SV Meppen hat am ersten August-Wochenende im Achtelfinale Heimrecht gegen den Sieger aus dieser Partie.

ck

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Comeback von Rehdens Sechser im Kellerduell möglich

Bittere Pillen für Rehden

Bittere Pillen für Rehden

Kommentare