Ex-Bundesliga-Spieler bis Sommer in Rehden

Lamidi – frischer Wind im Sturm

+
Moses Lamidi verstärkt den BSV Rehden.

Rehden - In seinem ersten Einsatz für den BSV Rehden hatte er bereits getroffen – zum 2:2-Endstand bei Landesligist BW Lohne am Dienstagabend. Wenige Tage später machten die Verantwortlichen des BSV Rehden Nägel mit Köpfen und verpflichteten Moses Lamidi als Hoffnungsträger für die Offensive im Abstiegskampf der Regionalliga Nord.

Der 27-jährige Deutsch-Nigerianer hatte in der Winterpause seinen Vertrag beim West-Regionalligisten KFC Uerdingen aufgelöst. Nun soll der Stürmer zunächst bis Sommer bei den Schwarz-Weißen bleiben. „Moses muss noch an seiner Fitness arbeiten, sollte uns aber weiterhelfen. Jetzt wird er in Rehden wohnen und bald auch in der Region arbeiten – an unserem Konzept ,Fußball und Arbeit‘ halten wir fest“, stellt BSV-Sportvorstand Markus Kompp klar.

Lamidi stammt aus der Talentschmiede von Borussia Mönchengladbach, wohin er im Jugendalter von Alemannia Aachen gewechselt war. Für Gladbach bestritt der schnelle Offensivmann auch sein erstes von insgesamt zwölf Bundesliga-Spielen. Doppelt so viele Einsätze absolvierte der einstige U20-Nationalspieler in der 2. Liga – für Mönchengladbach, Rot-Weiß Oberhausen (Saison 2010/2011), den Karlsruher SC (2011/2012) und den FSV Frankfurt (2012/2013). Danach führte ihn der Weg nach Uerdingen, wo er in der ersten Saison 32 Partien absolvierte. Doch in der abgelaufenen Hinserie kam Lamidi nur fünf Mal zum Zuge.

„Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und hoffe, das wir gemeinsam den Klassenerhalt in Rehden erreichen und ich mit Toren meinen Beitrag dazu leisten kann“, wünscht sich Lamidi. Deshalb hat Rehden ihn auch verpflichtet – denn mit seinen insgesamt 57 Treffern und 13 Vorlagen in 206 Spielen weiß er offenbar, wo das Tor steht. „Wir freuen uns auf Moses und hoffen natürlich, dass er beim BSV Rehden zu alter Stärke findet“, sagt Kompp. Dies bedeute jedoch nicht, „dass wir nicht noch einen Mann für die Offensive suchen“, verdeutlicht der Sportvorstand: „Wir halten weiter Ausschau nach einem klassischen Mittelstürmer.“

Zudem wird sich auch in Sachen Abgängen noch etwas tun. Unklar ist weiter, ob Drittligist Hansa Rostock Rehdens Marcel Stutter verpflichtet. Bis zum Mittwoch dürfen die Mecklenburger nicht einkaufen – aus finanziellen Gründen im Kampf um die Lizenz.

ck

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Hinten dicht, vorn zu schlicht

Hinten dicht, vorn zu schlicht

Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Madroch – Rehdens Mann für alle Fälle

Madroch – Rehdens Mann für alle Fälle

Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte

Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte

Kommentare