Einsatz des Abwehr-Allrounders morgen in Havelse fraglich / Winkelmann gesperrt

Rehdens nächste Lücke droht: Petersen bangt um Obst

+
Mit Blick auf Jeffrey Obst (vorn) hat Rehdens Trainer Andreas Petersen (hinter ihm) kein gutes Gefühl. Der zuletzt starke Linksverteidiger droht morgen im Spiel beim TSV Havelse auszufallen – und das umfangreiche BSV-Lazarett zu vergrößern.

Rehden - Von Cord Krüger. Nun auch noch Jeffrey Obst? Der Abwehr-Allrounder des BSV Rehden, der zuletzt als Linksverteidiger stark aufgespielt hatte, vermeldete gestern bei seinem Trainer Andreas Petersen keine guten Nachrichten. Obst hatte sich am Freitag im Spiel gegen den SV Meppen (1:1) eine Blessur am Sprunggelenk zugezogen. „Es sieht nicht gut aus“, seufzt Petersen. Ganz abgehakt hat er einen Einsatz des 20-Jährigen im nächsten Regionalliga-Duell morgen Abend ab 19.30 Uhr beim TSV Havelse zwar noch nicht, „aber wir dürfen auch kein zu hohes Risiko eingehen.“

Andererseits gehen ihm in der Viererkette nun so langsam die Alternativen aus – denn Abwehrchef Stefan Heyken ist nach seinem Sehnen-Anriss im Fuß noch weit von einem Comeback entfernt. Marius Winkelmann, als etatmäßiger „Sechser“ zuletzt dessen Vertreter im Defensivzentrum, muss morgen wegen seiner Gelb-Sperre passen. Dass der 23-Jährige damit sein erstes Spiel in dieser Saison überhaupt verpasst, sagt schon genug über den Stellenwert aus, den er bei Petersen genießt – doch der hebt sicherheitshalber nochmal hervor: „Das tut uns richtig weh. Marius hat seine Aufgaben – auf welcher Position auch immer – sehr ordentlich erledigt. Jetzt muss ich wieder improvisieren.“

Sollte sich Obst rechtzeitig fit melden, würde ihn der Chefcoach für Winkelmann als Innenverteidiger aufbieten. Aber beim leichten Lauftraining hatte am Dienstagabend das Sprunggelenk des Verteidigers reagiert – „und das ist ein Zeichen, dass da vielleicht doch etwas entzündet ist“, fürchtet Petersen. Näheres sollte gestern eine Behandlung in Werders medizinischer Abteilung ergeben, zu der der Ex-Bremer auch nach seinem Wechsel zum BSV im Sommer noch gute Kontakte hat.

Also deutet momentan alles darauf hin, dass Danny Arend nach seinem vielversprechenden Innenverteidiger-Debüt Ende August bei Aufsteiger FT Braunschweig wieder ins Abwehrzentrum rückt. Damit reißt er allerdings eine Lücke in der Dreifach-Sechs. Kapitän Kevin Artmann, der dort im defensiven Mittelfeld vor seinem Innenband-Anriss Mitte August ausgeholfen hatte, trainiert inzwischen zwar wieder individuell, „aber er muss noch die nötige Fitness zurückbekommen“, schildert Petersen. Zwei bis drei Wochen könne dies noch dauern.

Das Lazarett komplettieren der Langzeitverletzte Verteidiger Dominic Krogemann, der nach seinem komplizierten Schien- und Wadenbeinbruch wohl erst in der Winterpause wieder einsteigt, und Torwart Celio Rocha, dem seit drei Wochen eine Schambeinentzündung zu schaffen macht. Der Brasilianer, Nummer zwei hinter Stammkeeper Milos Mandic, „hat momentan die beschissenste Verletzung von allen“, kann der Trainer dessen Schmerzen nachvollziehen.

Also schiebt Tim Becker, dritter Torwart des Regionalliga-Teams und etatmäßiger Schlussmann der Bezirksliga-Mannschaft, weiter Doppelschichten: Ersatzbank in der Ersten, Stammkraft und Rückhalt in der Zweiten. „Dieses Engagement kann man dem Jungen gar nicht hoch genug anrechnen“, lobt Petersen den 22-Jährigen.

Von der Einsatzbereitschaft her hat der 54-Jährige jedoch an niemandem etwas auszusetzen. „Ich bin stolz, wie die Jungs jeden Tag im Training ackern“, stellt der A-Lizenz-Inhaber heraus. Und diesen Biss, das weiß er spätestens seit seinen Beobachtungen des Gegners, braucht Rehden beim TSV Havelse auch: „Uns erwartet ein kämpferisch starker Gegner – sehr robust und geschlossen, aber auch mit guten Fußballern“, warnt der BSV-Coach, der vor allem die Klasse der Offensivkräfte Erhan Yilmaz, Denis Wolf und Tim Scheffler schätzt. Da wartet harte Arbeit auf Rehdens gebeutelte Defensive. „Auch deshalb wäre ich schon mit einem Punkt zufrieden“, gesteht Petersen.

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare