Nach Sieg in Eichede muss der BSV Rehden Samstag gegen Hannover 96 II nachlegen

Mit Effizienz zurück in die Spur

Rehdens Linksverteidiger Serdar Bingöl (rechts) wird morgen im Heimspiel gegen Hannover 96 II besonders gefordert sein. - Foto: Flügge

Rehden - Von Arne Flügge. Nach dem jüngsten 2:1-Erfolg in Eichede „ist uns allen ein Stein vom Herzen gefallen“, sagt Stephan Ehlers, Trainer des Fußball-Regionalligisten BSV Rehden: „Man spricht immer von einem Sechs-Punkte-Spiel. Das war ohne Frage so eins.“ Denn hätten die Rehdener verloren, wären „wir ganz unten in der Verlosung drin gewesen“. So aber hat die Mannschaft den Anschluss ans Mittelfeld gefunden. Und daher ist die Stimmung vor dem Heimspiel morgen (15.00 Uhr) gegen Hannover 96 II „auch entsprechend gelöst“, wie Ehlers sagt.

Diesen Sieg gilt es nun allerding auch zu vergolden. Sprich: im Heimspiel Samstag drei Punkte nachzulegen. „Vielleicht können wir ja jetzt mal eine kleine Serie starten. Das würde uns guttun“, so der Rehdener Trainer. Seinen Optimismus zieht Ehlers zum einen aus der Tatsache, dass er personell alle Mann an Bord hat. Auch Kevin Artmann hat nach seiner Schulterverletzung wieder voll mittrainiert. „Das sah richtig gut aus“, meint Ehlers. Ob Rehdens Kapitän schon eine Alternative für die Startaufstellung ist, ließ der 46-Jährige aber noch offen: „Sicherlich hat Kevin noch etwas Trainingsrückstand. Wir müssen die letzten Trainingseinheiten abwarten und dann schauen, wie es mit seiner Physis aussieht.“

Bingöl soll Wolf an die Kette legen

Neben der guten Personallage hat BSV-Coach Ehlers generell eine Steigerung innerhalb der Mannschaft ausgemacht. Vor allem, was das Offensivspiel angeht. „Wir hatten gegen den HSV II insgeamt 18 Aktivitäten über die Außen. Und in Eichede 20 Torchancen.“ Es sei schön zu beobachten, wie die Mannschaft sich immer mehr Möglichkeiten erspielt. Allerdings fehlt es insgesamt noch an der nötigen Effizienz. Das weiß auch Ehlers: „Wir erarbeiten uns eine Menge, vielleicht schaffen wir es jetzt einmal, ein frühes Tor zu erzielen, um dann schnell noch ein zweites nachzulegen.“

Was freilich nicht einfach wird. Hannover II ist unter seinem neuen Trainer Mike Barten gut in die Saison gestartet, liegt mit derzeit 15 Punkten auf Platz drei. Mit vier Siegen in vier Spielen auf des Gegners Platz stellen die Gäste zudem die bisher beste Auswärtsmannschaft der Liga. Für den BSV Rehden aber kein Grund, jetzt in Ehrfurcht zu erstarren. „Natürlich gehen wir mit dem nötigen Respekt in die Partie. Wir sind aber auch selbstbewusst genug, um auf Sieg zu spielen“, gibt sich Rehdens Trainer Ehlers kämpferisch.

Hannovers Stärke sieht der Gymnasiallehrer in der Offensive. Zumal von Profi-Coach Daniel Stendel in Marius Wolf ein rechter Außenstürmer in die U21 geschickt wurde, der erst im Januar für 1,5 Millionen Euro Ablöse von 1860 München gekommen war. „Der hat schon Qualität“, weiß Ehlers. Eine Aufgabe vermutlich für seinen quirligen linken Verteidiger Serdar Bingöl. „Der Junge hat sich gut gemacht, brennt in jeder Szene, gibt immer 100 Prozent“, lobt Ehlers den Abwehrspieler: „Er gibt keinen Ball verloren, er macht die Meter, vor allem die wichtigen.“

Ansonsten fordert Ehlers von seiner Mannschaft, den Gegner frühzeitig zu stören und ihn damit gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Schließlich ist Hannover II eine sehr spielstarke Mannschaft. Auf der anderen Seite „gibt es für uns auch keinen Grund, uns nur hinten reinzustellen“, sagt der BSV-Trainer: „Durch den Sieg in Eichede stehen wir nicht mehr so eng mit dem Rücken zur Wand. Und dass wir ohne den ganz großen Druck zu richtig guten Leistungen fähig sind, haben wir in dieser Saison schon häufiger bewiesen.“ Das müsse seine Mannschaft jetzt Schritt für Schritt wieder bestätigen. Und der Anfang soll natürlich schon Samstag gegen Hannover 96 II gemacht werden.

Verdener Weihnachtszauber

Verdener Weihnachtszauber

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Meistgelesene Artikel

Stuckenberg sieht große Fortschritte

Stuckenberg sieht große Fortschritte

Jannik Schilling steigt in Rehden aus

Jannik Schilling steigt in Rehden aus

Rehden besiegt Wolfsburg II nach starker Leistung mit 2:0

Rehden besiegt Wolfsburg II nach starker Leistung mit 2:0

Kommentare